Wähle hier dein 80s80s-Programm:
Grace Jones
Bruce, CC BY 2.0
Grace Jones
19.05.2022

Was man über Grace Jones wissen sollte

Wo sie geboren wurde, wo sie aufgewachsen ist, wie alles angefangen hat, wie ihre 80er waren und wie es danach weiterging.

80s80s In The Mix mit 80s80s-Beatmix 03

In The Mix

In The Mix

80s80s IN THE MIX ist das DJ Radio für Fans der 80er. Hier gibt es große Songs in schnellen Schnitten, oft in seltenen Dance-Mixen und mit unerwarteten Übergängen. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
80s80s In The Mix mit 80s80s-Beatmix 03
Bruce Arthur / CC BY 2.0

Das sollte man über Grace Jones wissen

  • Grace Beverley Jones wurde in Jamaica geboren. Mit 13 kam sie nach New York.
  • Schon mit 17 war sie ein Superstar, als Model war sie auf den Titelblättern vieler Modemagazine.
  • 1977 unterschieb sie ihren ersten Plattenvertrag bei Island Records.
  • 1981 veröffentlichte sie ihr Erfolgsalbum Nightclubbing.
  • 1984 spielte sie neben Arnold Schwarzenegger als Zula in Conan der Zerstörer. Ein Jahr später trat sie im James Bond-Teil View to a Kill auf. Leider musste sie eine Rolle in Ridley Scotts Bladerunner ablehnen, ihr damaliger Boyfriend Jean-Paul Goude war mit dem Regisseur zerstritten.
  • Die Shows, die Grace Jones zusammen mit Jean-Paul Goude entwickelte, waren anfangs umstritten, sie beschreibt das so: "Als wir es zuerst aufführten, klatschten die Leute nicht. Sie verstanden nicht, was vor sich ging. Und dann klappten ihre Kiefer nach unten. Es war ein leichter Schockzustand."
  • Nach Jean-Paul Goude hatte sie eine wilde Affäre mit dem Schauspieler Dolph Lundgren. Mit ihm wurde sie nackt im Playboy abgebildet.
  • 1986 veröffentlichte sie das Album Slave To The Rhythm. Die Platte basiert auf einem Song, der in immer verschiedenen Versionen auftaucht. Das Motiv war anfangs von Trevor Horn für die Band Frankie Goes to Hollywood geplant und sollte der Nachfolger für den Hit Relax werden.
  • Ende 1986 veröffentlichte sie das von Nile Rodgers produzierte Album Inside Story. Das Video zur ersten Single-Auskoppelung "I’m Not Perfect (But Perfect for You)" gestaltete Keith Haring.
  • In ihrer Biografie "I'll Never Write My Memoirs" bestreitet Grace Jones in den 80s übermäßig Kokain konsumiert zu haben: "Wenn ich so viel Kokain genommen hätte, wie allgemein über mich erzählt wird, hätte ich keine Nase mehr."
  • 2008 hatte Grace Jones mit Corporate Cannibal einen Club-Hit, da war sie 60 Jahre alt.

Grace Jones "I've Seen That Face Before" (Libertango)