80s80s. Real 80s Radio.
80s80s. Real 80s Radio.

Blade Runner: David Bowie hätte Jared Leto locker ausgestochen

Regisseur Denis Villeneuve wollte den Sänger für Blade Runner 2049 als Bösewicht haben.

David Bowie mit I Can't Read

BOWIE

BOWIE


Es läuft:
David Bowie mit I Can't Read

Blade Runner: David Bowie hätte Jared Leto locker ausgestochen

Der Regiseur des neuen Teils des 80s Kultfilms "Blade Runner" hat in einem Interview bestätigt, dass David Bowie als Schauspieler für die Rolle des Neander Wallace verhandelt wurde. Erst die Meldung, dass Bavid Bowie gestorben war, veranlasste Denis Villeneuve nach einer anderen Besetzung zu suchen. Zwischenzeitlich wissen natürlich alle Fans, dass der Nachrücker auf diese Rolle kein Geringerer ist als Jared Leto wurde. Der ursprüngliche Film war 1982 in die Kinos gekommen, Regie hatte seinerzeit Ridley Scott geführt.

>> Neue Gerüchte: David Bowie und Freddie Mercury haben neben "Under Pressure" noch weitere Aufnahmen zusammen getätigt.

Im Film geht es um "Replikanten", also künstliche Menschen, und deren Rolle in der Gesellschaft. Um die Menschheit vor einer Bedrohung vor den Replikanten zu schützen, wird deren Lebenszeit auf vier Jahre begrenzt. Mit zunehmenden Selbstbewusstsein der Betroffenen wird diese Lösung mehr und mehr zum Problem. Blade Runner 2049 ist die Fortsetzung des Films Blade Runner. Er soll im Oktober 2017 in die Kinos kommen. Produziert wurde er von Ridley Scott, Denis Villeneuve führte Regie und die Hauptrolle übernimmt Ryan Gosling gemeinsam mit Harrison Ford. Als Gegengewicht zu dieser starken Besetzung war es nötig einen starken Antagonisten in die Handlung einzubringen: David Bowie schien wie gemacht für diese Rolle.

 

Blade Runner - 1982, Musik von Vangelis

Blade Runner - 1982, Musik von Vangelis
Blade Runner - 1982, Musik von Vangelis