Grace Jones - Slave To The Rhythm

Slave To The Rhythm
Slave To The Rhythm

Grace Jones "Slave To The Rhythm"

Jahr: 1985
Länge: 4:20
Album: Slave To The Rhythm
Label: Island

Grace Jones "Slave To The Rhythm" aus dem Jahr 1985

Mitte der 80er erfand sich Grace Jones erneut neu. Dafür brachte sie mit dem Produzenten Trevor Horn ihr erstes Konzeptalbum "Slave To The Rhythm" raus. Das Album dreht sich musikalisch im Bereich der Single-Auskopplung und inhaltlich um ihr Leben. Auf dem Cover der Single stand dann auch konsequenterweise, dass es sich um "Ausschnitte aus dem Album" handele. Man könnte auch sagen, dass der Grace Jones-Song eine Zusammenfassung des Albums ist. Der damals übliche Begriff "Singleauskopplung" ist jedenfalls nicht richtig zutreffend. Im Grunde bestand das Album aus acht verschiedenen Versionen von "Slave To The Rhythm", aber ohne dabei langweilig zu sein. Ihr damaliger Partner Jean-Paul Goude spielt auf dem Album eine große Rolle, er kommt auch zu Wort.

1985 erschien Grace Jones in einer von Jean-Paul Goude gestalteten Werbung des französischen Autoherstellers Citroën, in der das damals neue - und jetzt zum Kult gereifte - Modell CX beworben wurde. Etwas dreist verwendete Grace Jones den Werbeclip dann auch für das Musikvideo zu "Slave To The Rhythm". Die ständige Vermischung war zu ihrem Thema geworden. Auf der Bühne spielte Grace Jones eine Grace Jones, die Werbeikone wurde zum Teil der Musikerin. Ihr ganzes Leben wurde noch mehr zur Inszenierung als zuvor. Diese fehlende Abgrenzung zwischen Kunst und Kommerz ist in der heutigen Welt, insbesondere auf YouTube nicht mehr möglich. Das Video zu "Slave To The Rhythm" ist daher auch auf keinem offiziellen YouTube-Kanal zu sehen.

"Slave To The Rhythm" war für Grace Jones die mit Abstand erfolgreichste Single. In Deutschland war es ein Top-5 Hit und ging fast in ganz Europa in die Top-10. Trevor Horn hatte das Album und den Song "Slave To The Rhythm" zuvor für die Band Frankie Goes to Hollywood vorgesehen, die nach einem Nachfolger für "Two Tribes" suchten. "Two Tribes" war auch von Trevor Horn produziert worden. Paul Morley, der das Label ZTT Records leitete, und mit Trevor Horn eng befreundet war, sagte, Trevor Horn habe sich ab dem Album fast totgearbeitet, in der Hoffnung seine beste und erfolgreichste Platte abzuliefern.

Grace Jones-Doku (Trailer)

Grace Jones-Doku (Trailer)
Grace Jones-Doku (Trailer)
Simple Minds mit Alive and Kicking

Real 80s

Real 80s


Es läuft:
Simple Minds mit Alive and Kicking