80er-Stars die bei Miami Vice auftraten

Miami Vice
ARD
Miami Vice

Um zu verstehen, wie drastisch beliebt die Serie um James "Sonny" Crockett und Ricardo "Rico" Tubbs in den 80ern war, muss nur mal schauen, welche Popstars in "Miami Vice" einen Auftritt hatten. Die Serie lief von 1984 bis 1989 in insgesamt fünf Staffeln und brachte es auf 111 Folgen. 2006 gab es einen Weiterdreh: Der Film "Miami Vice" unter der Regie von Michael Mann mit Colin Farrell und Jamie Foxx kam in die Kinos.

>> Miami Vice kommt zurück, alle Infos.

Allgemein bekannt ist, dass Glenn Frey ein großer Fan der Serie war. Er nahm für Miami Vice seinen Song "Smuggler's Blues” auf, und machte das Thema der Sendung in der Popmusik unsterblich. Der Eagles-Grüber spielte in der Serie den Piloten Jimmy Cole, der Sonny Crockett und Rico Tubbs nach Kolumbien begleitet. Später, für die zweite Staffel sang er dann noch "You Belong to the City".

Ein großer Rockstar war übrigens auch Teil der zweiten Staffel: Gene Simmons von Kiss spielte einen Party-Drogenhändler mit Kontakten nach Kolumbien. Sein übliches Make-up trug Gene Simmons in der Sendung natürlich nicht.

Im Februar 1986 kam ein ganz besonderer Musiker zum Einsatz in Miami Vice: Leonard Cohen spielte einen korrupten Fahnder von Interpol. Leonard Cohen spricht in der Folge allerdings nur Französisch, das er übrigens fließend sprach. Sein Auftritt ist allerdings nicht mal zwei Minuten lang. Er war damit zufrieden, denn er wollte: "nur meine Kinder überraschen, die Miami Vice immer angesehen haben."

Etwas besessener ging da Phil Collins zur Sache. Der bekennende Workaholic hatte seinen Song "In the Air Tonight" zur Sendung beigetragen. Und so einen Riesenhit gelandet. Als Phil Mayhem unterschlägt Phil Collins in Miami Vice dann einen Gewinn aus einer Game Show. Phil Collins gab der Sendung einen leichten Comedy-Touch und wurde dafür von seinen Fans sehr gefeiert.

Als Beweis, dass ein Who is Who der Popmusik in der Sendung aufgetreten ist, kann auch Little Richard dienen. Der Superstar spielt einen Prediger. Sein Auftritt in Miami Vice sollte sein Comeback unterstützen. Da er aber zwischenzeitlich tatsächlich hochreligiös geworden war, wurde der Auftritt eher kritisch gesehen.

Einer der kürzesten Auftritte unter den Popstars hatte übrigens Barbra Streisand. Ihr Auftritt war eher ein Cameo, denn sie hatte keinen Text. Zudem war der Auftritt nur wenige Sekunden lang. Zu dieser Zeit waren der Miami Vice-Darsteller Don Johnson und Barbra Streisand ein Paar, und ihr Auftritt war eher ein PR-Gag.

Für Frank Zappa lief es denkbar anders. Denn seine Rolle war hochambitioniert. Es war sogar vorgesehen, ihn als Bösewicht in weiteren Folgen auftreten zu lassen. Aber Frank Zappa beendete nach den Dreharbeiten seine Schauspielkarriere. So gut schein es ihm also nicht gefallen zu haben.

Eine sehr schräge Rolle als Anführer einer UFO-Sekte übernahm übrigens James Brown. Die Folge, in der er Lou DeLong spielt, gilt als eine der schlechtesten Episoden von Miami Vice.

Sehr beliebt bei den Kritikern war hingegen der Auftritt von Miles Davis. Ihm wird nachgesagt, dass es zuvor keine bessere Verkörperung eines Zuhälters im TV gegeben habe.

Eine Band hatte versucht den Austausch ihres Sängers über die Sendung zu kommunizieren. The Power Station der Duran Duran-Gründer John Taylor und Andy Taylor traten in Miami Vice erstmalig mit ihrem neuen Sänger Michael De Barres auf. Denn Robert Palmer hatte Power Station 1985 verlassen. In der Sendung sind die Bandmitglieder mit Sonny Crockett und Rico Tubbs befreundet.

Den Umfangreichsten Auftritt in Miami Vice hatte Sheena Easton. Sie spielte in fünf Episoden in den Jahren 1987 und 1988. Sie spielt die Sängerin Caitlin Davies, die von Sonny Crockett beschützt werden soll, weil sie gegen ein Drogenkartell ausgesagt hat. Es kommt zu einer Romanze und einem tragischen Anschlag auf Caitlin Davies.

Auch der Komponist des Titelsongs durfte vor die Kamera: Jan Hammer erscheint in der zweiten Staffel von Miami Vice. Zudem erneut kurz in der vierten Staffel.

Roxy Music mit Jealous Guy

Real 80s

Real 80s

Jetzt hier 80s80s einschalten!


Es läuft:
Roxy Music mit Jealous Guy

Miami Vice (Vorspann)

Miami Vice (Vorspann)
Miami Vice (Vorspann)