Wähle hier dein 80s80s-Programm:
1985

The Power Station "Some Like It Hot"

The Power Station waren eine 80s-Supergroup bestehend aus Robert Palmer, Chic-Drummer Tony Thompson und John Taylor und Andy Taylor von Duran Duran.

Gianna Nannini mit Bello E Impossibile

Summer

Summer

Jetzt hier 80s80s Summer einschalten!


Es läuft:
Gianna Nannini mit Bello E Impossibile
The Power Station "Some Like It Hot"
Parlophone via Youtube
The Power Station "Some Like It Hot"

The Power Station "Some Like It Hot"

Jahr: 1985
Länge: 3:43
Album: The Power Station
Label: Capitol

Duran Duran war eine herausragende Band der 80er. Die Mitglieder der Band standen extrem im Fokus der Öffentlichkeit. Das führte zu Spannungen in der Band, persönlichen Stresssituationen der Mitglieder, ermöglichte es der damaligen Besetzung von Duran Duran aber auch zu experimentieren. Drei Seitensprünge der zentralen Bandmitglieder Simon Le Bon, Nick Rhodes, John Taylor, Roger Taylor und Andy Taylor sind dabei von Bedeutung. Das etwas weniger prominente Gastspiel von Nick Rhodes bei Kajagoogoo und die Band Arcadia von Simon Le Bon. Am nachhaltigsten war allerdings die Band The Power StationThe Power Station waren Robert Palmer als Sänger, der Chic-Drummer Tony Thompson, John Taylor am Bass und Andy Taylor an der Gitarre.

Bei den Aufnahmen des Duran Duran-Albums "Seven and the Ragged Tiger" waren die musikalischen Differenzen der Duran Duran-Mitglieder deutlicher auf als zuvor aufgefallen. Dass Nick Rhodes ein Fan von New Wave war, hatte der in der Band immer durchsetzen können. Nun wollte auch Simon Le Bon mit Arcadia melodische Experimente mit seiner Stimme wagen. John Taylor und Andy Taylor waren die Duran Duran-Platten zu weich geworden. Sie wollten rockiger arbeiten, zumal sie immer mehr Zeit in den USA verbrachten, wo der Synthie-Sound keine so große Rolle spielte. Sie waren bekennende Fans von Robert Palmer, und fragten ihn, ob er an einer Kooperation interessiert sei. Roger Taylor war zumindest bei einigen Studiosessions auch dabei.

Als die Band Mitte der 80er in die Charts ging, rümpften grade in Deutschland viele Fans die Nase. The Power Station war sehr weit vom Duran Duran-Sound entfernt. Und dann auch noch der Name: The Power Station, also Kraftwerk. Das wurde teilweise als Angriff auf deutsches Kulturgut verstanden. Dabei bezieht sich der Name auf das Studio der Band, das The Power Station Recording Studio in New York.

"Some Like It Hot" ist kein Kind aus New York. Die Single entstand vielmehr in Nassau auf den Bahamas. Dort lebte Robert Palmer in den 80ern und die beiden Duran Duran-Musiker besuchten den Sänger dort mit einer Demo-Version des Songs. Angeblich hatten Andy Taylor und John Taylor nur den Titel, und als sie den Song spielten, soll Robert Palmer die Zeile "And some sweat when the heat is on" spontan dazu gesungen haben. Diese spontane Kreativität täuscht darüber hinweg, dass die Musiker gemeinsam auf den Bahamas in einen langen Drogenrausch abrutschten. John Taylor sagte später, man hätte ihn ins Studio fesseln sollen, dann hätte er nicht so viel Zeit verschwendet.

Obwohl The Power Station eine sogenannte Supergroup war, also bestehend aus zuvor etablierten Musikern verschiedener Bands, hat sich Duran Duran das Erbe dieser Band angeeignet. Das ist auch daran zu erkennen, dass das offizielle Video von "Some Like It Hot" über den Duran Duran-Kanal auf YouTube verfügbar ist.

The Power Station - Some Like It Hot (Official Musicvideo)

The Power Station - Some Like It Hot
The Power Station - Some Like It Hot