Wähle hier dein 80s80s-Programm:
30.07.2022

Wer ist Lauren Evans?

Tears For Fears haben auf der aktuellen Tour Oleta Adams durch die Newcomerin ersetzt. Aber die Neue ist längst ein Profi.

Lauren Evans
(Selfie) via Instagram
Lauren Evans

Lauren Evans passt ins "Beuteschema" der Tears For Fears

Es war schon November 1989, als Tears for Fears den ausklingenden 80ern noch einen kritischen Song mitgaben: "Woman In Chains". Natürlich hätten zwei Männer dieser Song nicht glaubhaft vortragen können. Was für ein Glück, dass Curt Smith und Roland Orzabal schon 1985 in einer Hotelbar in Kansas City die Gospelmusikerin Oleta Adams "entdeckt" hatten. Der Text kritisierte die patriarchalischen Strukturen der Gesellschaft und forderte, dass ihre Frauen Ketten verlieren sollen. Klingt nicht besonders revolutionär, aber die 80er waren teilweise noch zutiefst frauenfeindlich, wie die Sängerinnen der Band Bananarama erst kürzlich kritisierten: "Ein Klaps auf den Po gehörte dazu."

Etwas tragisch ist die Tatsache, dass der Tears For Fears-Hit Soundtrack für den Film "Boxing Helena" wurde. Julian Sands, Art Garfunkel und Sherilyn Fenn ("Twin Peaks") spielten die Hauptrollen in diesem desaströsen Filmflop aus dem Jahr 1993. Madonna und Kim Basinger hatten zuvor öffentlich die Hauptrolle ausgeschlagen, und damit ein gutes Händchen unter Beweis gestellt. Im Film geht es um einen irren Chirurgen, der seiner Angebeteten Beine und Arme amputiert um sie unter Kontrolle zu bringen. Insofern wird "Woman In Chains" hier in der Aussage peinlich verdreht.

Die Zusammenarbeit zwischen Tears For Fears und Oleta Adams war von tiefer Freundschaft geprägt. Oleta Adams ist nur wenige Jahre älter als Curt Smith und Roland Orzabal, dennoch hat sie in den letzten Jahren ihre Auftritte deutlich reduziert. Jetzt, mit fast 70, ist sie selten auf der Bühne zu sehen. Vor wenigen Wochen spielte sie eins ihrer seltenen Konzerte mit den Bremer Philharmonikern.

Dass Tears For Fears für ihre umfassende 2022er-Tour einen Ersatz für Oleta Adams brauchen würden, war vollkommen absehbar. Mit Lauren Evans haben Curt Smith und Roland Orzabal aber eine würdige Vertretung gefunden. Denn Lauren Evans ist weit mehr als einfach nur eine Backgroundstimme. Sie wurde geboren, als Tears For Fears ihre vierte Single "Change" veröffentlichten. Auch wenn sie mehr als 20 Jahre jünger ist, als die beiden Tears For Fears-Musiker, hat sie dennoch viele Erfolge vorzuweisen. Überraschenderweise eher als Songwriterin. Sie ist eine ASCAP Award-Gewinnerin (American Society of Composers, Authors and Publishers), hat einen Stellar Award im Bereich Gospel Music und hat viel Musik für den Disney Channel geschrieben. Als Studio-Musikerin hat sie mit Chaka Khan, Mick Fleetwood und Luther Vandross gearbeitet. Seit 1999 sind über 40 ihrer Songs veröffentlicht worden, zum Beispiel von den Black Eyed Peas, Jennifer Rush und der deutschen Girl-Band Monrose.

Es passt ins "Beuteschema" der Tears For Fears mit unabhängigen, starken Musikerinnen zu arbeiten. Mit Lauren Evans haben sie eine phantastische Besetzung für ihre aktuelle Tour gefunden.

Shakatak mit Down On the Street

Funk & Soul

Funk & Soul

Ihr mögt die Stimme von Oleta Adams? Dann hört doch mal 80s80s FUNK & SOUL.


Es läuft:
Shakatak mit Down On the Street

Oleta Adams singt "Woman In Chains"

80s80s Countdown

Stimme für Deine 5 Favoriten und schicke so Deine Lieblingssongs zurück ins Radio.

Das Ergebnis aller Votings hörst Du ab sofort jeden Sonntag von 12 bis 15 Uhr im 80s80s Countdown – auf 80s80s Real 80s Radio.