Wähle hier dein 80s80s-Programm:
1989

Tears For Fears - Woman In Chains

Der Anspruch der Band hatte sich 1989 deutlich verändert, schon die Tatsache, dass Phil Collins im Studio die Drums übernahm, verdeutlicht dies.

Cyndi Lauper mit Time After Time

80s80s digital

80s80s digital

"Woman in Chains" von Tears For Fears läuft bei 80s80s. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
Cyndi Lauper mit Time After Time
Tears For Fears "Woman In Chains"
Universal Music
Tears For Fears "Woman In Chains"

Tears For Fears "Woman In Chains"

Jahr: 1989
Länge: 6:30
Album: The Seeds Of Love
Label: Fontana Records

Seit Mitte der 80s hatte das Duo Tears For Fears musikalisch eine weite Reise zurückgelegt, als im November 1989, also nur einem Monat vor dem Ende der Dekade "Woman In Chains" veröffentlicht wurde. "Advice For The Young At Heart", auch vom Album "The Seeds Of Love" war als nächste Auskopplung somit schon eine Platte er 90er. So richtig 80s klingt auch "Woman In Chains" nicht mehr. Der Anspruch der Band hatte sich deutlich verändert, schon die Tatsache, dass Phil Collins im Studio die Drums übernahm, verdeutlicht dies.

Die Soul-Sängerin Oleta Adams singt mit Roland Orzabal in einer geradezu unaufdringlichen Weise. Die manchmal groben und ungezügelten Sounds der frühen Tears For Fears-Jahre hatte Roland Orzabal der Musik zwischenzeitlich ausgetrieben. Dennoch wirkt "Woman In Chains" keinesfalls wie Mainstream, eher zeitlos.

Kommerziell war dieser Tears For Fears-Song erfolgreich. Der Text ist feministisch. Aber leicht zugänglich, im Grunde wird gefordert, dass Frauen ihre Ketten verlieren müssen. Das ist nicht tiefgründig, aber zumindest schön verpackt. Auch das Video von Andy Morahan bleibt beim Thema Missbrauch eher an der Oberfläche, deutet an, bleibt aber unproblematisch.

Etwas tragisch ist die Tatsache, dass der Tears For Fears-Hit Soundtrack für den Film "Boxing Helena" wurde. Julian SandsArt Garfunkel und Sherilyn Fenn ("Twin Peaks") spielten die Hauptrollen in diesem desaströsen Filmflop aus dem Jahr 1993. Madonna und Kim Basinger hatten zuvor öffentlich die Hauptrolle ausgeschlagen, und damit ein gutes Händchen unter Beweis gestellt. Im Film geht es um einen Chirurgen, der seiner Angebeteten Beine und Arme amputiert um sie unter Kontrolle zu bringen. Insofern wird "Woman In Chains" hier in der Aussage vollkommen verdreht.

Tears For Fears "Woman In Chains"