Wähle hier dein 80s80s-Programm:
The Who
Neal Preston
The Who
15.02.2022

Skandalrocker The Who endlich wieder auf der Bühne

In den 80ern gab es mehr Streit als Musik. Nun ist die Band befriedet zurück. Zudem gibt es ein spannendes Filmprojekt.

The Hooters mit Johnny B.

Rock

Rock

Jetzt hier 80s80s Rock einschalten!


Es läuft:
The Hooters mit Johnny B.
Pete Townsend & Roger Daltry
Warner Music Group
Pete Townsend & Roger Daltry

In den 60ern und 70ern waren sie Rock-Schmuddelkinder

The Who waren immer auf Krawall gebürstet. In den 80ern war der Krawall dann eher ein Thema innerhalb der Band. Obwohl Pete Townshend, Roger Daltrey, John Entwistle und Doug Sandom (an dessen Stelle später Kenney Jones) in den 80ern kommerziell durchaus erfolgreich waren, gab es ständig Streit. Keith Moon war seit 1964 ein wichtiges Mitglied der Band gewesen. Nachdem er 1978 verstarb, wurde es für The Who nicht einfacher.

Zwar gab es für Live Aid von Bob Geldof ein kleines Comeback von The Who. Aber der Auftritt war eher ein trauriges Kapitel der Band. Mittlerweile sind auch nur noch zwei der Gründungsmitglieder von The Who aktiv: Pete Townshend und Roger Daltrey.

Pete Townshend hatte seine Band The Who in den 80ern praktisch aufgegeben. The Who hatte schon in den späten 70ern an Relevanz verloren, die Band hatte den Anschluss an die neuerdings populäre Punk- und New Wave-Musik verschlafen, zudem war Keith Moon stark alkoholkrank. Als Keith Moon starb, war die Band in Schockstarre gefallen. Zudem kam es 1979 zu einem drastischen Unfall bei einem The Who-Konzert in den USA: 11 Fans wurden von den Massen erdrückt.

Pete Townshend konnte zu Beginn der 80er mit seiner Band einfach nicht mehr viel anfangen, sein Drogenkonsum eskalierte in dieser Zeit. Dennoch bekam er einen Solo-Plattenvertrag. Die eigenen Projekte wurden nun für Pete Townshend immer wichtiger, in der Musik konnte er seinen Drogenprobleme verarbeiten. Mit Roger Daltrey konnte er einfach nicht mehr arbeiten.

Die alten Herren haben sich ausgesprochen. Altersmilde gehen sie sogar wieder auf Tour. The Who kehren Ende April für eine ausgedehnte Tour nach Nordamerika zurück. Einige der Shows waren ursprünglich für 2019 gebucht und verschoben worden, weil Roger Daltrey an einer Stimmerkrankung litt, während andere für 2020 geplant waren und aufgrund der Pandemie verschoben wurden. Die Tour nennt sich "The Who Hits Back".

BATMAN IM STONES-HOTELZIMMER

MICK JAGGER ZOG SEIN MESSER

Ein prominenter Kollege wollte sich einen Spaß erlauben. Die Rolling Stones waren aber meist bewaffnet. Wer war der Einbrecher?

Mick Jagger (1982)
Marcel Antonisse / Anefo - Nationaal Archief, CC0
Mick Jagger (1982)
Mick Jagger (1982)
Marcel Antonisse / Anefo - Nationaal Archief, CC0
Mick Jagger (1982)
Pete Townsend & Roger Daltry
Live 8 London
Pete Townsend & Roger Daltry

Die aktuelle Live-Band von Pete Townshend und Roger Daltrey ist opulent

Das LineUp entspricht fast der "Moving On"-Tour im Jahr 2019. Schlagzeug spielt wieder Zak Starkey, Bassist ist Jon Button. Zudem wird wieder Pete Townshends Bruder dabei sein: Simon Townshend singt und spielt Gitarre. Das Orchester wird von Keith Levenson dirigiert. Also gibt es auch klassische Instrumente: Geige und Cello (Katie Jacoby und Audrey Snyder). Klar ist: bei The Who geht es mittlerweile sehr gesittet zu.

Pete Townshend ist großer Fan der Orchester-Auftritte von The Who, dem Rolling Stone sagte er: "Es gibt mir die Möglichkeit, mehr mit den Menschen um mich herum verbunden zu sein.

Ich verliere mich nicht mehr so wie damals, als ich herumgesprungen bin, einen großen Adrenalinschub hatte und dann von der Bühne kam und jemand sagte: 'Tolle Show' oder jemand sagte 'schreckliche Show', und ich wusste nicht wirklich, was ich überhaupt getan hatte." Roger Daltrey betont: "Dies ist keine Abschiedstour!". Es soll wohl auch Termine für Europa geben. Eventuell aber erst 2023.

Fast Zeitgleich verkündete The Who, dass ein Biopic über den The Who-Drummer Keith Moon gedreht wird. Pete Townshend und Roger Daltrey werden als Produzenten sicherstellen, dass sich die Doku an der erlebten Realität der Musiker orientieren wird. Es gibt auch schon einen Titel: "The Real Me", also nach dem ikonischen Song vom The Who-Album "Quadrophenia".

The Who - You Better You Bet

The Who - You Better You Bet (Promo Video)
The Who - You Better You Bet (Promo Video)

80s80s Countdown

Stimme für Deine 5 Favoriten und schicke so Deine Lieblingssongs zurück ins Radio.

Das Ergebnis aller Votings hörst Du ab sofort jeden Sonntag von 12 bis 15 Uhr im 80s80s Countdown – auf 80s80s Real 80s Radio.