Wähle hier dein 80s80s-Programm:
Julian Lennon singt "Imagine"
Julian Lennon via Youtube
Julian Lennon singt "Imagine"
02.06.2022

Julian Lennon veröffentlicht seine Version von "Imagine"

Wegen des Krieges in der Ukraine hatte er das Friedenslied seines Vaters erstmals öffentlich aufgeführt. Nun gibt es den John Lennon-Evergreen auch als Single.

Genlog mit Mockmoon

Love

Love

Unser Radio für schwere Zeiten. Hier 80s80s LOVE hören.


Es läuft:
Genlog mit Mockmoon
Julian Lennon  'Too Late For Goodbyes' - TOTP 1984
Julian Lennon 'Too Late For Goodbyes' - TOTP 1984

Julian Lennong: "Too Late for Goodbyes" (1984)

Seine Single "Too Late for Goodbyes" war 1984 ein beachtlicher Erfolg und ein richtiger Ohrwurm. Aber natürlich ist Julian Lennon auch der Sohn von John Lennon von den The Beatles. Sein Vater wurde im Dezember 1980 von einem geistig verwirrten Attentäter erschossen. Die Karriere von Julian Lennon war bescheidener als bei seinem Vater. Aber "Too Late for Goodbyes" hat er selbst geschrieben. Julian Lennon hatte den Song seinem Vater gewidmet.

Das Verhältnis zwischen Julian Lennon und John Lennon war über lange Strecken kompliziert. Nun scheinen die Gewitterwolken abzuziehen. Erst kürzlich hatte Julian Lennon sich bei der Premiere einer neuen The Beatles-Doku von Peter Jackson große Gefühle zugelassen: "Ich spüre mehr Liebe für meine Familie als je zuvor."

Auch interessant

Alle Infos zur Peter Jackson-Doku über die Beatles

Der Star-Regisseur ermöglicht dem Sohn einen neuen Blick auf seinen Vater John Lennon. Der reagiert sehr emotional.

Sir Peter Jackson
Mike Walen, CC BY-SA 3.0
Sir Peter Jackson
Sir Peter Jackson
Mike Walen, CC BY-SA 3.0
Sir Peter Jackson
Julian Lennon singt "Imagine"
Julian Lennon via Youtube
Julian Lennon singt "Imagine"

Nun hat Julian Lennon "Imagine" zum ersten Mal aufgeführt.

Mitte April hatte Julian Lennon mit dem Song seines Vaters Geld für die Opfer der Ukraine-Invasion sammeln. Das Video könnt Ihr unten sehen. Julian Lennon kommentierte den Auftritt in Warschau: "Der Krieg gegen die Ukraine ist eine unvorstellbare Tragödie. Als Mensch und als Künstler fühlte ich mich gezwungen, so bedeutsam wie möglich zu reagieren. In diesem Song werden Liebe und Zusammengehörigkeit zu unserer Realität, wenn auch nur für einen Moment."

Schon oft wurde die Ähnlichkeit zwischen Julian Lennon und John Lennon beschworen. Dieser Auftritt ist ein erhabener Beweis, dass der Sohn dem Vater nahekommt.

Nun hat Julian Lennon seine Version von "Imagine" als Single veröffentlicht. Seine Version von "Imagine" war zu einem viralen Hit im Netz geworden. Da ist es nur konsequent, dass Julian Lennon den Song nun offiziell veröffentlicht hat. Die Veröffentlichung kommentierte er: "Ich hatte immer gesagt, dass ich, 'Imagine' nur singen würde, wenn es das Ende der Welt erreicht wäre."

Das Ende der Welt ist für Julian Lennon zwar noch nicht erreicht. Aber mit der Veröffentlichung will er Geld für die Opfer des Konflikts sammeln. Da ist es auch ok, wenn er seine einstige Aussage etwas aufweicht.

Julian Lennon Performs 'IMAGINE' for Global Citizen's Stand Up For Ukraine w/ Nuno Bettencourt

Julian Lennon Performs 'IMAGINE' for Global Citizen's Stand Up For Ukraine w/Nuno Bettencourt
Julian Lennon Performs 'IMAGINE' for Global Citizen's Stand Up For Ukraine w/Nuno Bettencourt

NEU: Peters Popstories - der Podcast!

80s80s Countdown

Stimme für Deine 5 Favoriten und schicke so Deine Lieblingssongs zurück ins Radio.

Das Ergebnis aller Votings hörst Du ab sofort jeden Sonntag von 12 bis 15 Uhr im 80s80s Countdown – auf 80s80s Real 80s Radio.