Wähle hier dein 80s80s-Programm:
Richard Dean Anderson aka MacGyver
IMAGO / United Archives
Richard Dean Anderson aka MacGyver
23.01.2023

Happy Birthday, MacGyver!

Richard Dean Anderson wird heute 73. Große Auftritte sind von dem zurückhaltenden Star nicht zu erwarten.

80s80s In The Mix mit 80s80s-Beatmix 39

IN THE MIX

IN THE MIX

Im Auto, für die Party, beim Sport oder einfach für gute die Stimmung: 80s80s IN THE MIX ist das DJ-Radio für Fans der 80er. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
80s80s In The Mix mit 80s80s-Beatmix 39
Richard Dean Anderson aka MacGyver
IMAGO / Everett Collection
Richard Dean Anderson aka MacGyver

MacGyver als Synonym für improvisierte Reparaturen

Waffen brauchte er nicht, ein bisschen Müll am Straßenrand genügten Angus MacGyver um daraus ein Waffenarsenal zu basten. Die Fernsehserie mit Richard Dean Anderson als Angus MacGyver in der Hauptrolle war ein Riesenerfolg in den 80ern.

1987 kam die Serie, mit zwei Jahren Verzögerung, aus den USA auch auf die Westdeutschen Fernsehschirme. Es folgten sieben Staffeln. Dem noch jungen Sender Sat.1 half die Serie enorm. Die damalige Idee: Frauen sollten sich für Richard Dean Anderson begeistern und bei den Männern sollte die Bastelleidenschaft angesprochen werden. Das funktionierte: Der Name MacGyver wurde sprichwörtlich verwendet und stand künftig als Synonym für improvisierte Reparaturen.

Für Richard Dean Anderson wurde Angus MacGyver die Rolle seines Lebens. Ein derartiger Erfolg ist wohl auch schwer zu wiederholen. Für den 1950 in Minneapolis geborenen Richard Dean Anderson war die Schauspielerei nur dritte Wahl. Er hatte ursprünglich Eishockey-Profi werden wollen, brach sich aber beide Arme. Als Jazzmusiker konnte er auch nicht durchstarten. 1976 bekam er seine erste Rolle in einer Arztserie.

Heute schon für den 80s80s Countdown abgestimmt?

Richard Dean Anderson and Dana Delany im April 2022
IMAGO / YAY Images
Richard Dean Anderson and Dana Delany im April 2022

Wie sieht Richard Dean Anderson heute aus?

Anfang der 90er war er nochmal in allen Klatschspalten gelandet, als er eine Beziehung mit Lara Flynn Boyle einging. Der "Twin Peaks"-Star war zu dieser Zeit extrem begehrt. Nach der Trennung von Lara Flynn Boyle zog sich Richard Dean Anderson weitgehend zurück.

Nach MacGyver und Stargate wechselte Richard Dean Anderson die Seiten und gründete eine Produktionsfirma. So produzierte er auch die beiden MacGyver-Kinofilme.

Seit 10 Jahren steht Richard Dean Anderson nicht mehr vor der Kamera. Krasser noch: er wurde seit Jahren nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen. Paparazzo hatten ihn vor einem Jahr, kurz nach seinem Geburtstag 2022 nochmal vor die Kamera bekommen, davor war er fast fünf Jahre überhaupt nicht gesehen worden.

Vor ein paar Wochen war Richard Dean Anderson Gastsprecher bei der Paris Manga Convention, wo er von MacGyver-Fans gefeiert wurde. Klar ist aber: derartige Auftritte werden eine absolute Ausnahme bleiben, Richard Dean Anderson lebt zurückgezogen im nördlichen Minnesota.

Alles über die Filme der 80er - Sequels, Remakes, Reboots, Prequels, Spin-offs der Kultfilme der 80s.

MacGyver Intro

MacGyver - Intro [HQ]
MacGyver - Intro [HQ]

NEU: Peters Popstories - der Podcast!

80s80s Countdown

Stimme für Deine 5 Favoriten und schicke so Deine Lieblingssongs zurück ins Radio.

Das Ergebnis aller Votings hörst Du ab sofort jeden Sonntag von 12 bis 15 Uhr im 80s80s Countdown – auf 80s80s Real 80s Radio.