The Alan Parsons Project (1986)
IMAGO / BRIGANI-ART
The Alan Parsons Project (1986)
08.05.2024

„Gulp!“, „Slug!“, „Boom!“ und am Ende ein lächelnder Mond

Alan Parsons Project veröffentlichte vor 40 Jahren das erste vollständig animierte Musikvideo.

REO Speedwagon mit Keep On Loving You

LOVE

LOVE

Ein eigenes Radio für den besonderen Lovesound der 80er.


Es läuft:
REO Speedwagon mit Keep On Loving You
The Alan Parsons Project - Don't Answer Me (Official HD Video)
The Alan Parsons Project - Don't Answer Me (Official HD Video)

Warum setzten The Alan Parsons Projekt als erste auf ein reines Cartoon-Video?

„1984“ steht für George Orwell und seinen gleichnamigen Roman. Allerdings war auch in der Geschichte der Musikvideos 1984 ein besonderes Jahr. Eine Ballade von The Alan Parsons Project, die von Beginn an Hit-Format hatte, aber in der Hochzeit des News Wave und Synthi Pop kaum Chancen auf die Chartspitze hatte, veränderte aber zumindest den Markt der kleinen, immer stärker in Mode gekommenen Video-Clips.

The Alan Parsons Project, die bisher vor allem als progressive Musiker bekannt waren und mit „Lucifer“, „The Gold Bug“ und „Eye In The Sky“ echte Kunstwerke in der Musikgeschichte schufen, waren auch in Sachen Clips der Konkurrenz um eine Nasenlänge voraus. Das britische Musikprojekt um die Keyboard- und Synthesizer-Experten Alan Parson und Eric Woolfson wurde in der Szene nicht ohne Grund auch als Artrocker bezeichnet.

In Videos konnten die beiden das bis dahin aber nicht beweisen, denn The Alan Parsons Project hatten solche bisher nicht zu ihren Songs produzieren lassen. Am 1. März 1984 veröffentlichte das Projekt seinen Titel „Don't Answer Me“. Der war erst einmal untypisch für die Musiker, denn der Song ist eine reine Soft-Pop-Nummer ohne das sonst für die Gruppe übliche elektronische Beiwerk.

Ein Video musste nun her, denn die aufkommenden Musiksender wollten den Song in ihre Rotation nehmen. The Alan Parsons Project ging auch da neue Wege. Einzelne Trickfilm-Szenen hatten schon andere Künstler vor ihnen in ein Video eingebaut, aber ein vollständig animierter Musik-Clip, das hatte es bisher noch nicht gegeben. Vielleicht aus Kostengründen, vielleicht aber auch, weil sich die Künstler im Film zuvor gern selbst sahen, Trickfilme als billig galten oder auch, weil sich keiner an das Thema wirklich heranwagte. The Alan Parsons Project waren aber ja nun mal Artrocker, was sprach also da gegen diese Kunstform? Nichts, im Gegenteil!

Heute schon für den 80s80s Countdown abgestimmt?

Michael Kaluta (2011)
Nightscream, CC BY 3.0
Michael Kaluta (2011)

Wer ist der Künstler der das Cartoon-Video von The Alan Parsons Project umsetzte?

Im Comic-Stile der 50er wird bei „Don't Answer Me“ von The Alan Parsons Project eine anfangs unglückliche Liebesbeziehung von Sugar und Nick in Bildern und Sprechblasen erzählt. Am Ende bekommt der Held nach einer wilden Rauferei mit dem grobschlächtigen Widersacher seine Angebetete aber doch. Geschickt wurde zwischendurch im Film der historische Kontext unterbrochen, als eine Werbetafel mit der LP „Ammonia Avenue“ von The Alan Parsons Project aus 1984 beim Vorbeifahren eingeblendet wird.

Produziert wurde der Clip von dem 1947 in Guatemala geborenen Comic-Zeichner Michael Kaluta, der sich schon einen Ruf als bekannter Cartoonist in den USA gemacht hatte. Weltweit wurde der Künstler nun durch sein Video zu „Don´t answer me“ bekannt, da es auf dem Musikanal MTV zu den meistgespielten des Jahres 1984 gehörte und The Alan Parsons Project weltweit zurück in die Öffentlichkeit brachte. Später arbeitete der Zeichner Kaluta auch für die Hardrock-Formationen Danzig und Black Sabbath.

Natürlich fehlen auch die Cartoon-Klischees im Video nicht, ob die kurzen Ausrufe wie „My hero!“ oder die Lautmalereien wie “Slug!“, „Wham!“ oder „Boom!“: Es ist ein Comic in bewegten Bildern. Vielleicht auch wegen dieses Musikvideos mit seiner innovativen Idee schoss „Don´t answer me“ in die Top10 der deutschen Charts. Bis auf Platz 7 schaffte es der Titel genau vor 40 Jahren im Mai 1984 und wurde damit der größte Erfolg von The Alan Parsons Project in Deutschland.

The Alan Parsons Symphonic Project "Sirius" - "Eye In The Sky" (Live in Colombia)
The Alan Parsons Symphonic Project "Sirius" - "Eye In The Sky" (Live in Colombia)

Wer ist von The Alan Parsons Project heute noch aktiv?

Eric Woolfson verstarb schon am 2. Dezember 2009 64-jährig in London. Sein kongenialer Partner und Namensgeber von The Alan Parsons Project Alan Parson ist trotz seiner inzwischen 75 Jahre weiter aktiv. Zwar mussten in den vergangenen Jahren immer wieder Konzert-Termine abgesagt werden, aber 2022 war der Tonmeister und Tüftler zuletzt auf Tournee. Allerdings fiel ein zuvor angesagtes Konzert in Winterbach aus und wurde auch nicht nachgeholt. Zwischenzeitlich musste sich Alan Parson zudem einer OP an der Wirbelsäule unterziehen. Eine neue Platte von The Alan Parsons Project ist leider nicht in Planung und in absehbarer Zeit wohl nicht zu erwarten.

The Alan Parsons Project - Let's Talk About Me (Official Music Video)

The Alan Parsons Project - Let's Talk About Me (Official HD Video)
The Alan Parsons Project - Let's Talk About Me (Official HD Video)

NEU: Peters Popstories - der Podcast!

80s80s Countdown

Stimme für Deine 5 Favoriten und schicke so Deine Lieblingssongs zurück ins Radio.

Das Ergebnis aller Votings hörst Du ab sofort jeden Sonntag von 12 bis 15 Uhr im 80s80s Countdown – auf 80s80s Real 80s Radio.

80S80S COUNTDOWN
80S80S COUNTDOWN
80S80S COUNTDOWN
80S80S COUNTDOWN