Wähle hier dein 80s80s-Programm:
1986

S.O.S. Band - The Finest

Der Name sollte für Sounds of Success stehen. In den 80er traf das durchaus zu. "The Finest" war dabei einer der ganz großen Hits der S.O.S. Band.

Terence Trent D'Arby mit Dance Little Sister

Funk & Soul

Funk & Soul

Jetzt hier 80s80s FUNK & SOUL einschalten!


Es läuft:
Terence Trent D'Arby mit Dance Little Sister
S.O.S. Band "The Finest"
A&M Records, a division of UMG Recordings
S.O.S. Band "The Finest"

S.O.S. Band "The Finest"

Jahr: 1986
Länge: 4:35
Album: Sands Of Time
Label: Tabu

Die S.O.S. Band war bereits seit ihrer Gründung in den späten 70ern recht großspurig aufgetreten. Der Name sollte für Sounds of Success stehen. In den 80er traf das durchaus zu. "The Finest" war dabei einer der ganz großen Hits der S.O.S. Band. "Just Be Good to Me" war 1983 allerdings noch einen Ticken erfolgreicher gewesen. Es fiel den Produzenten und Sogwritern Jimmy Jam und Terry Lewis relativ leicht, für "The Finest" auch ganz feine Unterstützung zu finden. Alexander O'Neal war auch bei dem Label Tabu und sang neben Jason Bryant und Mary Davis, die allerdings nach den Aufnahmen die Band verließ. Die Trennung half aber weder Mary Davis noch der S.O.S. Band. Ihre Solokarriere kam nicht in die Gänge und die S.O.S. Band versuchte (nun ohne Jimmy Jam und Terry Lewis) gegen den drohenden Bedeutungsverlust anzukämpfen. Dabei war die S.O.S. Band so schmerzbefreit, dass sie sogar zum Soundruck von "Police Academy 4" beitrugen. Das konnte den Niedergang natürlich nicht stoppen. Das siebte Album der Band war 1989 ein Flop und das Ende der S.O.S. Band. Jason Bryant und Mary Davis versuchten später ein Comeback der S.O.S. Band. Aber Mary Davis musste schon 2020 aus gesundheitlichen Gründen wieder aussteigen.

S.O.S. Band "The Finest" (1986)

S O S Band The Finest 1986 ((Stereo))
S O S Band The Finest 1986 ((Stereo))