Wähle hier dein 80s80s-Programm:
1985

Falco "Jeanny (Part I)"

1985 veröffentlicht Falco die dritte Single seines Albums "Falco 3". Kurze Zeit später bricht ein Sturm der Entrüstung los. Was für ein unglaubliches Lied! Jugendgefährdend, gewaltverherrlichend...

Geier Sturzflug mit Besuchen Sie Europa

NDW

NDW

"Jeanny Part I" von Falco läuft bei 80s80s NDW. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
Geier Sturzflug mit Besuchen Sie Europa
Jeanny - Falco
Jeanny - Falco

Falco: "Jeanny Part I"

Na, erinnert ihr Euch noch an den Regen, der im Dunkeln auf einen Gullideckel prasselt, die Puppe, die zu Boden fällt und wie ein Mann mit Hut und Mantel junge Frauen beobachtet – das Video zu "Jeanny" war wirklich Angst einflößend … 

Jeanny, komm, come on 
Steh auf - bitte, du wirst ganz nass 
Schon spät, komm - wir müssen weg hier 
Raus aus dem Wald, verstehst du nicht? 

Ende 1985 veröffentlicht Falco nach "Rock Me Amadeus" und "Vienna Calling" die dritte Single seines Albums "Falco 3". Kurze Zeit später bricht ein Sturm der Entrüstung los. Was für ein unglaubliches Lied! Jugendgefährdend, gewaltverherrlichend, so etwas gehört verboten! Deutschland war geschockt! 

Ins Rollen gebracht hatte die Empörungswelle der Heute-Journal-Moderator Dieter Kronzucker. Wenige Jahre zuvor waren seine Töchter Susanne Kronzucker, damals 15 und Sabine Kronzucker, damals 13, in Italien entführt und gefangen gehalten worden. Die ganze Nation kannte den Fall und fühlte mit den Kronzuckers. Nach Zahlung einer Millionensumme kamen die Kinder nach 68 Tagen endlich frei. 

Am 1.Januar 1986 machte Dieter Kronzucker das Lied "Jeanny" zum Topthema des Heute-Journals. Schon im Vorspann der Sendung liest man unten im Tickertext: "Jeanny - Sexualmord in der Hitparade?"

Dieter Kronzucker zeigt Auszüge des "Jeanny"-Videos und auch die Stelle, bei der Falco einen regungslosen Frauenkörper durch einen dunklen Tunnel trägt. Dieter Kronzucker kommentiert: "Augenscheinlich handelt es sich um die Entführung, Vergewaltigung, Ermordung einer 19-Jährigen"Dieter Kronzuckers Worte haben Gewicht. Der Song wurde ab sofort von vielen Radio- und Fernsehsendern nicht mehr gespielt. Doch was dann geschah, hatte der Journalist sicherlich nicht gewollt: Hatte Dieter Kronzucker in seinem Heute-Journal-Beitrag noch gesagt, dass man über den Song sprechen müsse, weil er so erfolgreich sei und pro Tag 20.000 Exemplare verkaufte, stiegen die Zahlen in Folge des Beitrags auf bis zu 90.000 an. Fraueninitiativen riefen nun zum Boykott  auf. Mehrere Sender nahmen das Lied "aus ethischen Gründen" aus dem Programm. Auch im DDR-Rundfunk darf "Jeanny" nicht mehr gesendet werden. 

Ich habe Falco damals ein paar Mal in München zum Essen getroffen. Und, klar, natürlich haben wir auch über "Jeanny" geredet. Falco war überrascht, dass es so viel Ärger wegen des Songs gab. Logisch, das Thema war düster, aber für ihn war es eher wie ein Film, in dem er eine Rolle spielte – und nichts, worüber man sich in der Realität aufregen musste. Ich meine, wenn ihr heute in eine Buchhandlung geht, dann haben einige der erfolgreichsten Bücher Titel wie "Der Augensammler", "Abgeschnitten" oder "Im Kopf des Mörders" … Was Kunst oder Unterhaltung darf hat wohl sehr viel mit dem jeweiligen Zeitgeist zu tun. Ich habe das ganze Theater damals jedenfalls nicht verstanden. 

Für Falco war der Skandal damals nichts neues – denn mit dem Brechen von Tabus kannte er sich aus. So ist er 1978 Teil der Band Drahdiwaberl. Bei deren Auftritte wird auf der Bühne auch mal ein gebratenes Schwein tranchiert, Elektrogeräte zertrümmert oder von der Bühne uriniert. Während seine Bandkollegen in Hippieklamotten auftreten, trägt Falco schon schicke Anzüge. Dann, zwei Jahre später, veröffentlicht Falco seine erste Solonummer "Ganz Wien". 

In dem Song geht es um Drogenkonsum in der Wiener Schickeria. Das kommt in der Alpenrepublik gar nicht gut an – der Song landet auf dem Index. Kurzerhand nimmt Falco eine englische Version des Songs auf, die gespielt werden darf – und landet damit seinen ersten, kleinen Hit in Österreich. Auch sein Song "Der Kommissar" sorgt für Diskussionen, weil der Text bewusst mit vielen Doppeldeutigkeiten spielt. Und auch Falcos nächster Hit "Rock Me Amadeus" hat nicht nur Fans – immerhin stellt er das hochverehrte Musikgenie als Frauenheld hin.

Tja, und jetzt also "Jeanny". In der Ursprungsversion von den Produzentenbrüdern Rob Bolland und Ferdi Bolland handelt noch von einem Mädchen, das wegen ihres Freundes mit ihren Eltern in Streit gerät und von Zuhause abhaut. Falco schreibt den Text um, gibt ihm das, was er selber als "Schärfe" bezeichnet.  In einer Doku sagt Falco Manager Horst Bork später, dass sie sich über jeden Sender gefreut haben, der den Song boykottiert hat. Denn Verknappung sei die beste Marketingkampagne. Und auch, dass ein bekannter Moderator wie Thomas Gottschalks Falco als "Wiener Würstchen" bezeichnet, half dem Song mehr als es ihm schadete.  

Am Ende schafft Falco mit "Jeanny" unglaubliches: Er bringt die ganze Republik dazu, sich über ihn und seinen Song zu unterhalten. Er schafft es sich mit einem Lied, dass niemand spielt, in Deutschland über 5 Monate in den Charts zu halten und auf die Eins zu gehen. Und nicht zuletzt erschafft er einen genialen Track, den viele 80s Fans auch Jahrzehnte später noch mitsingen können.

Jahr: 1985
Länge: 04:30
Album: Hoch wie nie
Label: Ariola

Hier geht es zum Podcast: Peters Pop Stories mit "Jeanny" von Falco

Falco: "Jeanny Part I"