80s80s. Real 80s Radio.
80s80s. Real 80s Radio.

Bohemian „Jacksody“

Queen-Film-Produzent Graham King sichert sich Rechte an Film über Michael Jacksons Leben

Michael Jackson mit Billie Jean

Jackson

Jackson


Es läuft:
Michael Jackson mit Billie Jean

Bald Michael Jackson- Film mit allen Höhen und Tiefen

In dem geplanten und vor allem ungeschönten Michael Jackson-Film sollen seine frühen Anfänge als Kinderstar und auch die späteren Missbrauchs-Vorwürfe sowie sein gesundheitlicher Verfall thematisiert werden. Insiderinformationen zufoge soll der britische Filmproduzent Graham King ("Bohemian Rhapsody") bereits den dreifach Oscar-nominierten Drehbuchautor John Logan angefragt haben. Nicht klar ist wie umfangreich und intensiv das Mißbrauchsthema belichtet und dargestellt werden soll.

Die Vorwürfe gegen Michael Jackson erhielten zuletzt nach Veröffentlichung der HBO-Dokumentation „Leaving Neverland“ wieder enormen Auftrieb. Als Reaktion auf die Dokumentation nahmen einige deutsche Radiosender die Songs Michael Jacksons aus ihrem Programm, und auch Disney+ verkündete, dass man die umstrittene „Simpsons“-Folge, in der Michael Jacksons Stimme zu hören ist, nicht via Stream anbieten werde. Eins ist sehr wahrscheinlich: Graham King wird sich mit einem Michael Jackson-Film wieder für einen der renommierten Filmpreise qualifizieren können. Ähnlich wie beim Queen-Biopic „Bohemian Rhapsody“.

>> Erfolg mit "Bohemian Rhapsody"

Der Film rund um das Leben und Schaffen von Freddie Mercury spielte an den Kinokassen bisher nicht nur fast 1 Milliarde US-Dollar ein, sondern räumte 2019 außerdem zwei Golden Globes und vier Oscars ab.

>> Janet Jackson über Leaving Neverland

Eine Antwort auf "Leaving Neverland" findet ihr hier

>> Alle Infos zu "Neverland Firsthand"