AC/DC-Party auf dem Highway To Hell

Iron Maiden mit Run to the Hills

Rock

Rock


Es läuft:
Iron Maiden mit Run to the Hills
AC/DC
C.Taylor Crothers
AC/DC

„Das hörst du bis nach Europa“, schrien AC/DC-Fans vor Freude und Trauer. Am 1. März haben sich 150.000 Menschen in Perth (Australien) zusammengefunden um dem vor 40 Jahren gestorbenen AC/DC-Frontmann Bon Scott zu gedenken und AC/DC abzufeiern. Bon Scott starb im Alter von nur 33 Jahren am Abend des 18. Februars 1980 – offiziell an Alkoholvergiftung.

>> Das Jahr 1980 wird 40

Der legendäre Sänger wurde dort im Fremantle Cementary beerdigt. Die Gedenkfeier wurde zum riesigen Spektakel.

>> Das Rockspektakel in Perth seht ihr hier

Die Organisatoren hatten den Canning Highway für Fahrzeuge gesperrt, um dort die Party „Highway To Hell“ zu feiern. Acht große Trucks mit acht verschiedenen Bands (unter anderem Steve ’N’ Seagulls, Shonen Knife, und Amyl And The Ssniffers) rockten wie bei einer Loveparade für Heavyrocker über die abgeriegelte Straße und spielten ihre eigenen Versionen von AC/DC-Hits. Die Veranstalter sprachen von der längsten Bühne der Welt, denn die Trucks fuhren insgesamt eine Strecke von zehn Kilometern ab. Das Konzert war der Schlussact des «Perth Art Festival». Mit diesem Event ist gleichzeitig das AC/DC-Jahr eingeläutet worden. Gerüchteweise soll es in diesem Jahr ein neues Album, eine Welttournee und bis ins nächste Jahr einige andere besondere Events geben.

>> AC/DC auch beim Super Bowl?

Mehr Rock hört ihr auch in unserem brandneuen 80s80s-Rockradio

>> Queen-Frontman Adam Lambert startet 80s80s Rock

 

AC/DC "Back In Black"

AC/DC "Back In Black"
AC/DC "Back In Black"