Killing Joke
Michephotos, CC BY 2.0
Killing Joke
02.03.2022

Killing Joke veröffentlichen neue Songs

Die neue EP nennt sich "Lord Of Chaos" und kommt am 25.3. in die Plattenläden. Hier gibt es einen Vorgeschmack.

The Rolling Stones mit Start Me Up

ROCK

ROCK

Rockfans neigen dazu zu behaupten, dass die 80s das geilste Rockjahrzehnt aller Zeiten war. Lasst es uns feiern. Jetzt hier 80s80s Rock einschalten!


Es läuft:
The Rolling Stones mit Start Me Up
Killing Joke - Eighties
Killing Joke - Eighties

Killing Joke haben den 80ern ein Denkmal gesetzt

"Eighties" von Killing Joke ist eine zynische Hymne an die 1980er. Aber um Killing Joke ist es in den letzten Jahres etwas ruhig geworden. Die letzte Platte kam 2015 und seit mehr als drei Jahren standen Jaz Coleman, Geordie Walker & Co. nicht mehr auf der Bühne. Das soll sich jetzt ändern. Ende März veröffentlichen Killing Joke vier neue Songs: "Lord Of Chaos", "Total", "Big Buzz" (Motorcade Mix) und "Delete In Dub" (Youth’s Disco 45 Dystopian Dub). "Lord Of Chaos" von Killing Joke könnt Ihr vorab schon auf YouTube anhören.

Ich habe noch nie etwas derartiges erlebt wie die Zeiten, in denen wir aktuell leben; zumindest nicht seit der Kubakrise, aber im Vergleich dazu haben wir jetzt gleich mehrere Brennpunkte. 'Lord Of Chaos' handelt von komplexem Systemversagen, wenn sich Technologien überladen und künstliche Intelligenzen die Absichten des Gegners falsch deuten.
Killing Joke-Sänger Jaz Coleman im Rock Hard-Magazin
Killing Joke

Diesen Unfall hätte Jaz Coleman fast nicht überlebt

Jaz Coleman (Killing Joke)
Tuomas Vitikainen, CC BY-SA 3.0
Jaz Coleman (Killing Joke)
Jaz Coleman (Killing Joke)
Tuomas Vitikainen, CC BY-SA 3.0
Jaz Coleman (Killing Joke)
Empire Song - Killing Joke (TOTP 1982)
Empire Song - Killing Joke (TOTP 1982)

Killing Joke sind also wieder da, und wie erwartet haben sie eine klare Meinung zur aktuellen Situation.

Eine ganz andere Geschichte um Killing Joke feiert dieses Jahr auch Jubiläum, es ist nämlich 40 Jahre her, dass Jaz Coleman die Karriere von Killing Joke aussetzte. Hintergrund war 1982 die Annahme, dass die Welt untergehen würde. Jaz Coleman glaubte so sehr an die Dysfunktionalität der Gesellschaft, dass er sich nach Island zurückzog. Das war für die Band eine problematische Entscheidung, denn grade war das dritte Album "Revelations" in den Plattenländen angekommen, die Single "Empire Song" war zudem in England in die Charts gegangen. Eine Bandpause war strategisch eine schlechte Entwicklung. Zwar erkannte Jaz Coleman später, dass der Weltuntergang vorerst nicht kommen würde, stellte seinen kritischen Geist durch diese Aktion aber unter Beweis.

Killing Joke haben seit ihrer Gründung Ende 1979 über unbequeme Wahrheiten gesungen. Politiker standen bei Killing Joke seit jeher schlecht im Kurs. Im Rahmen der Ukraine-Krise schreibt Jaz Coleman nun auf seinem Blog: "Mein Vater, der jahrelang zusah, wie ich mich beim dem Gedanken an einen Atomkrieg gequält habe, erinnerte mich immer an die lange und turbulenten Geschichte der Menschheit. Er sagte, dass es seit jeher äußere Bedrohung und Krieg gegeben habe. Die Menschen hätten es dennoch geschafft die Angst zu kanalisieren und Gutes zu schaffen". Wieder eine der typischen düsteren Durchhalteparolen von Jaz Coleman im Angesicht der Katastrophe.

Dem Revolver-Magazin hatte der Killing Joke-Sänger schon vor Jahren gesagt: "Wir haben in Russland gespielt. Aber mir war immer klar, dass wir als Künstler dort auch Dinge ansprechen dürfen, die Politiker und Diplomaten dort nicht sagen können."

Killing Joke - Lord Of Chaos (Lyric Video)

Killing Joke - Lord Of Chaos (Lyric Video)
Killing Joke - Lord Of Chaos (Lyric Video)

80s80s Countdown

Stimme für Deine 5 Favoriten und schicke so Deine Lieblingssongs zurück ins Radio.

Das Ergebnis aller Votings hörst Du ab sofort jeden Sonntag von 12 bis 15 Uhr im 80s80s Countdown – auf 80s80s Real 80s Radio.

80S80S COUNTDOWN
80S80S COUNTDOWN
80S80S COUNTDOWN
80S80S COUNTDOWN