Wähle hier dein 80s80s-Programm:
1982

Bap - Kristallnaach

Wolfgang Niedecken sah in schon in den späten 70ern überall Anzeichen für einen gesellschaftlichen Rechtsrutsch. Zudem erschien ihm die Aufarbeitung der Naziverbrechen in Deutschland unzureichend.

 mit

Deutsch

Deutsch

80s80s DEUTSCH ist das Radio für alle Fans des deutschen Pop und Rock aus den 80ern. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
mit
Bap "Kristallnaach"
EMI Electrola via Youtube
Bap "Kristallnaach"

Bap "Kristallnaach"

Jahr: 1982
Länge: 4:59
Album: Vun Drinne Noh Drusse
Label: EMI

Ein leider relevanter Evergreen der Kölner Band Bap. Bap wird übrigens oft BAP geschrieben. Ganz korrekt ist das nicht, weil der Name keine Abkürzung ist, sondern vielmehr ein Spitzname für den Gründer und Sänger Wolfgang Niedecken. Der Name ist angelehnt an die lokale Aussprache von Vater, also dem kölschen "Papp". Aber es gibt, südlich von Köln, auch die Aussprache Bapp, worauf sich der Spitzname bezieht. Die Band entschied aber, dass auf dem Drumset die kürzere Schreibweise Bap besser aussehen würde.

Wolfgang Niedecken sah in schon in den späten 70ern überall Anzeichen für einen gesellschaftlichen Rechtsrutsch. Zudem erschien ihm die Aufarbeitung der Naziverbrechen in Deutschland unzureichend. Er empfand es als seine Pflicht, einen politischen Song darüber zu schreiben. Mit Klaus Heuser schrieb er "Kristallnaach" (Kristallnacht), und machte die Pogrome der Nazis zum Aufhänger für seinen Aufruf. Klaus Heuser gab der Komposition eine Steigerung im Aufbau mit. Auch der Text steigert sich. Wolfgang Niedecken siedelte den Text nicht in der Pogromnacht 1938 an, er bezog sich auf die Gegenwart. Das macht den Text noch beängstigender. Der Text ist aber für Hörer außerhalb von NRW nicht gut zu verstehen.

Wolfgang Niedecken beginnt den Song, indem er seine Sorge über das politische Klima an dem Geräusch Klirren festmacht. Das Geräusch wecke in ihm eine Sorge, und er höre es immer öfter, er befinde sich in einer "Ruhe vor dem Sturm" (der Ruhe vür'm Sturm). Eine erste Steigerung kommt mit der Erwähnung von Homophobie in der Gesellschaft, dass "Schwule Verbrecher sind" (Schwule Verbrecher sinn). In der nächsten Steigerung "probt der Lynch-Mob für das Jüngste Gericht" (Probt dä Lynch-Mob für't jüngste Jereech). In der letzten Passage folgt eine - umstrittene – Kapitalismuskritik:

Wolfgang Niedeckens Text gipfelt in der Aussage, dass Pogrome kommen, wenn sie sich lohnen: "Wenn man irgendeinen Vorteil darin sieht, ist täglich Kristallnacht" (Wemmer irjend ne Vorteil drin sieht, ess täglich Kristallnaach). Diese Zuspitzung wurde in den 80ern kritisiert, einen Zusammenhang zwischen Kapitalismus und unterwürfig-aggressiven Deutschen wollte der Mainstream nicht immer erkennen. Praktisch war es ja so, dass "Kristallnaach" 1982 deutlich in die Top-50 der Charts stieg. Selbst über die Jahreswende konnte sich der Bap-Hit halten. Erst im Februar 1983 verließ "Kristallnaach" die Charts. Der Song war ein Hit, und Hits werden mitgesungen und mitgegrölt, nicht immer in vollem Bewusstsein der Aussage. Zumal viele Fans den Text ganz einfach nicht verstanden. Dabei kann es auch heute nicht schaden, sich die Mühe zu machen, den Text von "Kristallnaach" zu verstehen.

Bap - Kristallnaach (Offizielles Musikvideo)

BAP - Kristallnaach (1982)
BAP - Kristallnaach (1982)