09.09.2020

Bananarama-Biografie kommt im Oktober

Von einer Post-Punk-Girlband zum gefeierten Hit-Trio: Bananarama haben in den 80ern eine spannende Reise angetreten.

Bananarama (1984)
Norman Seel (bananarama.co.uk)
Bananarama (1984)

Bananarama wird oft als eine Girlband der 80er beschrieben. Ganz gerecht wird das Keren Woodward, Sara Dallin und Siobhan Fahey aber nicht. Denn Bananarama waren in ihrer Karriere  sehr viel selbstbestimmter und kreativer, als es diese Beschreibung vermuten lässt.

Zur Gründung von Bananarama im Jahr 1981 lebten die drei Damen in einer WG. Dort schrieben sie gemeinsam Texte und arbeiteten an ihren Songs. Bis 1986 veröffentlichten sie mehr als zehn Singles, teilweise mit internationalen Top-10 Platzierungen. Dann kam "Venus" und katapultierte Bananarama in den Pop-Himmel. "Venus" ging an die Spitze der US-Charts.

Es folgte die schwerwiegende Entscheidung, zum Produzenten-Team Stock/Aitken/Waterman zu wechseln. Der Sound wurde dadurch gefälliger aber auch belangloser. Siobhan Fahey verlies die Band und Keren Woodward und Sara Dallin waren fortan Bananarama

>> Alle Infos zur Bananarama-Reunion mit Siobhan Fahey.

Nun haben Keren Woodward und Sara Dallin eine Bananarama-Biografie geschrieben: "Bananarama - Really Saying Something: New memoir by Sara and Keren". Im Oktober wird das Buch in ihrer Heimat England verfügbar sein. Die Biografie wird die aufregende Zeit der Bandgründung beschreiben: wie die Girls nach London kamen, und welchen Stars sie dort begegneten.

Damals versuchten Bananarama sich noch als Post-Punk-Band zu etablieren. Die Geschichte von Bananarama ab 1983 ist dann weitläufig bekannt, insofern werden Fans tendenziell an der Frühphase der Band interessiert sein. Oder auch an den persönlichen Einschätzungen von Keren Woodward und Sara Dallin zur Kommerzialisierung nach 1986. 

Bananarama - Cruel Summer (Official Video)

Bananarama "Cruel Summer"
Bananarama "Cruel Summer"