Wähle hier dein 80s80s-Programm:
E. T. (1982)
IMAGO / Everett Collection
E. T. (1982)
09.12.2022

40 Jahre E.T. - kommt doch noch eine Fortsetzung?

Seit den 80ern wünschen sich die Fans einen zweiten Teil. Aktuell gibt es dafür angeblich neue Pläne.

Working Week mit Venceremos (7'' Edit)

DINNERPARTY

DINNERPARTY

Das Radio mit entspannenden 80er-Songs für einen guten Abend bei gutem Wein und mit guten Freunden. Von Sade über Viktor Lazlo bis zu Bryan Ferry – die chilligen 80er-Hymnen nonstop. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
Working Week mit Venceremos (7'' Edit)
E. T. (1982)
IMAGO / Everett Collection
E. T. (1982)

Hollywood hat sich schon oft wiederlegt. Alte Gesetzmäßigkeiten wurden entkräftet, wer würde heute noch sagen:

Der Herr der Ringe sei nicht verfilmbar. Oder: Es gibt keinen besseren James Bond als Sean Connery. Oder sogar: es wird nie eine Fortsetzung für "Top Gun" geben. Alle diese jahrzehntelangen Unumstößlichkeiten sind irgendwann gefallen. Könnte man da nicht einen alten Traum aufleben lassen: den zweiten Teil von E.T.? Immerhin wird der Film heute 40 Jahre alt.

Aber Vorsicht: seit 2019 gibt es ja ein "Fortsetzung" - unter dem Namen "A Holiday Reunion". Der Kurzfilm, der gleichzeitig eine Werbung ist, gilt als eine knappe Fortsetzung des Filmklassikers. In diesem Sequel treffen die Kinder von Elliott den Außerirdischen im Garten an. Eine rührselige Wiedervereinigung, die am Anfang durchaus Emotionen wecken kann, aber schon nach wenigen Minuten seine Strahlkraft komplett einbüßt. Unter E.T.-Fans hatte dieser Kurzfilm nie eine Chance.

Also zurück zum E.T.-Stoff in Spielfilmlänge, beziehungsweise einer kleinen Rechnung. "Top Gun: Maverick" hat bisher ein Einspielergebnis von über einer Milliarde Dollar. Ein grandioses Geschäft für das Studio. Nur hat "Top Gun" 1986 grade mal die halben Einnahmen von E.T. eingespielt. Eine einfache Rechnung, die die Herzen der Kinobosse schneller schlagen lassen sollte. Vor wenigen Tagen äußerte Henry Thomas (der in beiden Filmen Elliott spielte) Zweifel an einer Fortsetzung. Henry Thomas hat eine genauere Sicht der Dinge: "Ich denke, wir sollten den Stoff eher in Ruhe lassen, aber es gibt immer wieder Gespräche zu dem Thema. In den frühen 80er Jahren wurde intensiv darüber gesprochen, weil das Studio - angesichts des Erfolgs - wirklich darauf drängte. Ich denke, der Werbespot war so nah wie möglich an einer Fortsetzung dran. Deswegen hat Steven Spielberg ja auch zugestimmt."

Die 80er waren der große Jahrzehnt für Science Fiction, hier die besten Filme.

E. T. (1982)
IMAGO / Everett Collection
E. T. (1982)

In den 80ern gab es ja Gerüchte, dass in einem zweiten Teil eine Widersehen zwischen E.T. und Elliot auf dem Heimatplaneten des Außerirdischen stattfinden solle.

Das beflügelte die Phantasie der Fans: wie könne der Planet von E.T. aussehen. Sehr schnell war klar: der Aufwand hierfür war in den 80ern nicht finanzierbar. Spätere Diskussionen um eine Fortsetzung sahen dann eher eine Rückkehr der kleinen Schildkröte. Nach 40 Jahren muss man einschränken: der Film lebt von der kindlichen Freundschaft der beiden Protagonisten. Mit einem Henry Thomas im mittlerne Alter ist diese Beziehung kaum weiterführbar, der Erdling hätte mit 51 Jahren seine Unschuld verloren. Ein Grunde, warum in "A Holiday Reunion" seine Kinder eine so große Rolle spielen.

Gegenüber Slash Film wird Henry Thomas dann weiter deutlich: "Ich garantiere, dass auch im Moment ein paar Männer in einem sehr großen Raum über Taschenrechnern gebeugt sitzen und tolle Gewinne ausrechnen. Eine gute Story haben sie dennoch nicht." Ein Drehbuch hat es ja auch schon gegeben, mit dem Titel "E.T. 2: Nocturnal Fears". Laut diesem Drehbuch soll ein weiteres Raumschiff auf der Erde landen. Die Besatzung hat aber - anders als zuvor E.T. - böse Absichten. Auf dem Heimatplaneten des kleinen Freundes herrscht nämlich ein Krieg der bösen E.T.s gegen die guten E.T.s. Elliot soll den bösen Außerirdischen verraten wohin sein Freund geflüchtet ist. E.T. wird zum Ende der Held und rettet den jugendlichen Elliot aus den Fängen der bösen Aliens. Steven Spielberg war von der Idee nicht überzeugt und rettete uns vor dem Horror-E.T.-Film.

Es gäbe eine weitere Vorlage: "E.T. The Book of the Green Planet" von William Kotzwinkle. Im Buch, also der Fortsetzung, verbringt E.T. die Zeit nach seiner Rückkehr damit, über seine Begegnungen auf der Erde nachzudenken, während Elliott beginnt, die Mühen des frühen Teenageralters zu überleben. Dabei bleiben die beiden Freunde auf mysteriöse Weise weiter verbunden. Das Buch zeigt deutlich, wie sehr eine Fortsetzung in die Hose gehen könnte.

UPDATE (19.12.22): Klar ist inzwischen, dass eine Fortsetzung von E.T. nicht auf das originale Kostüm aus den 80ern zurückgreifen wird können. Das Original-Modell von E.T. wurde für viel Geld bei einer Auktion verkauft. Das Modell vom Designer Carlo Rambaldi stammt aus der Zeit vor moderner CGI-Technologie und verfügt über komplizierte 85 Bewegungspunkte. Die Puppe gilt ans technisches Meisterwerk. Dem unbekannten Käufer war das krasse 2,5 Millionen Dollar wert.

Heute schon für den 80s80s Countdown abgestimmt?

E.T. - A Holiday Reunion

A Holiday Reunion – Xfinity 2019
A Holiday Reunion – Xfinity 2019

NEU: Peters Popstories - der Podcast!

80s80s Countdown

Stimme für Deine 5 Favoriten und schicke so Deine Lieblingssongs zurück ins Radio.

Das Ergebnis aller Votings hörst Du ab sofort jeden Sonntag von 12 bis 15 Uhr im 80s80s Countdown – auf 80s80s Real 80s Radio.