Wähle hier dein 80s80s-Programm:
1984

Eurythmics - Sex Crime (1984)

Für die Eurythmics war "Sex Crime" nach dem Erfolg von "Here Comes The Rain Again" im selben Jahr fast ein Befreiungsschlag, denn der vorherige Hit war schwermütig und langsam.

Martika mit Toy Soldiers

80s80s digital

80s80s digital

Jetzt hier 80s80s einschalten!


Es läuft:
Martika mit Toy Soldiers
Eurythmics - Sex Crime (1984)
SonyBMG
Eurythmics - Sex Crime (1984)

Eurythmics "Sex Crime (Nineteen Eighty-Four)"

Jahr: 1984
Länge: 3:57
Album: 1984 (For the Love of Big Brother)
Label: Virgin

Einer der unterschätzten Hits von dem Duo Eurythmics. Wenngleich der Hit zum Zeitpunkt der Veröffentlichung sehr viel Aufmerksamkeit erhielt, denn er war der Titelsong zur Verfilmung von George Orwells Buch 1984.

Für die Eurythmics war "Sex Crime" nach dem Erfolg von "Here Comes The Rain Again" im selben Jahr fast ein Befreiungsschlag, denn der vorherige Hit war schwermütig und langsam. Nun konnte Annie Lennox auf der Bühne den Vorwurf des "Sex Crimes" herausschreien, grade auch weil ihr Gesang im Song sehr stark durch das Sampling verändert wurde. Zudem ist die Stimme von Dave Stewart untypisch deutlich zu hören, er wiederholt das bedrohliche "nineteen eighty four". Später kam dann die Enttäuschung: "Sex Crime" wurde im Film nicht verwendet, er wurde als Titelsong entfernt, allein der Trailer zum Film verwendet "Sex Crime".

Obwohl die Single in Europa sehr gut verkauft wurde bekamen die Eurythmics mit "Sex Crime" in Amerika Probleme. Die Programmverantwortlichen kannten teilweise nicht die Romanvorlage und assoziierten eine Sexualverbrechen, was insbesondere MTV ein zu heißes Eisen war. Auch im Radio wurde "Sex Crime" in die Nachtstunden verbannt.  

Eurythmics "Sex Crime (Nineteen Eighty-Four)"