Wähle hier dein 80s80s-Programm:
Guesch Patti im Musikvideo zum Song "Etienne" (1988)
EMI via Youtube
Guesch Patti im Musikvideo zum Song "Etienne" (1988)
16.03.2022

Frankreichs Antwort auf Madonna feiert Geburtstag

Guesch Patti hatte in Deutschland mit "Étienne" nur einen Hit. Es folgte ein Skandal. Nun könnte es aber eine neue Platte geben.

Animotion mit I Engineer

Party

Party

Die 80s werden noch auf Jahre eine Quelle der Inspiration und Wiederentdeckung bleiben, insbesondre auf der Tanzfläche. Denn Partys konnten sie feiern, in den 1980ern. Jetzt hier 80s80s Party einschalten!


Es läuft:
Animotion mit I Engineer
Guesch Patti
Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Guesch Patti

Guesch Patti feiert ihren 76. Geburtstag

Was war das für eine Aufregung: als Guesch Patti ihren Hit "Etienne" in Deutschland veröffentlichte, raste der Song in die Charts. Und blieb da auch ein halbes Jahr. Aber das Video - oh, là, là. Tatsächlich beinhaltet das Video ein paar Fetisch-Szenen. Es wurde in den 80ern als sehr anstößig kritisiert.

Euphorische Fans nannten Guesch Patti damals die "französische Antwort auf Madonna". Sie brachte nach dem Hit "Étienne" viele weitere Singles heraus. Aber Guesch Patti wird in Deutschland als One-Hit-Wunder eingestuft, was am kometenhaften Aufstieg dieser Single lag.

Nun feiert Guesch Patti ihren 76. Geburtstag. In Frankreich ist Guesch Patti noch immer ein großer Star. Vor wenigen Jahren war sie in der Jury einer TV-Tanz-Show. 2018 startete Guesch Patti ihr Tanz-Theaterstück "Per Au Travers". Es lief bis 2020 und wurde aber wegen der Corona-Pandemie vorläufig abgesetzt. Ihre eigene Choreografie rundet so ein Leben ab, das sie dem Tanz gewidmet ist: Guesch Patti stand im Alter von neun erstmalig auf der Bühne der Pariser Oper. Mit 15 wurde sie professionelle Tänzerin. Auf's Tanzen folgte die Musik mit fünf Alben.

Guesch Patti - Etienne 1988
Guesch Patti - Etienne 1988

​​​​​​​Guesch Pattis 75. Geburtstag war letztes Jahr von unangenehmen Details aus ihrer Musikkarriere überschattet.

Denn offenbar hatte Guesch Patti für "Étienne" Verträge mit zwei verschiedenen Produzenten Verträge unterschrieben. Der französische Blog AmoMama brachte die Angelegenheit 2021 ans Licht: Guesch Patti hatte einen Vertrag mit dem italienischen Produzenten Cesare Rancilio und einen Vertrag mit Marc Britan. Es gibt sogar eine erste Ausgabe von "Étienne" mit der Nennung von Cesare Rancilio. Dennoch wurde Guesch Patti dann von Marc Britan unter Vertrag genommen und machte Karriere. Denn im Oktober 1987 übernahm EMI diesen neuen Vertrag und kaufte "Étienne" für 480.000 Euro.

Guesch Patti (1991)
Paul Bourbon Nantes, CC BY-SA 3.0
Guesch Patti (1991)

Die Produzenten sahen sich vor Gericht wieder.

Marc Britan bekam 18 Monaten Haft auf Bewährung, 5 Jahren Geschäftsverbot und musste 230.000 Euro zahlen. Aber Marc Britan war "in die USA verreist". Erst vor 10 Jahren konnte die Streitigkeiten beigelegt werden - und Guesch Patti stieg aus allen Verträgen der 80er aus. Die Gespräche drangen nicht die Öffentlichkeit. So kam es, dass die Angelegenheit später Guesch Pattis 75. Geburtstag verhagelte.

Nun also der 76. Geburtstag. Wird Guesch Patti ihn in Ruhe feiern können? Keineswegs. Denn Guesch Patti hat auf Facebook Spekulationen über ein neues Album befeuert. Vor wenigen Tagen postete sie eine kryptische Frage: "Eilmeldung - Album oder kein Album?" - Die Fans sind regelrecht ausgeflippt. Nun erwarten sie, dass Guesch Patti ins Studio geht.

Guesch Patti - Let Be Must The Queen (1988)

Guesch Patti "Let be must the queen" - Labyrinthe (1988)
Guesch Patti "Let be must the queen" - Labyrinthe (1988)

80s80s Countdown

Stimme für Deine 5 Favoriten und schicke so Deine Lieblingssongs zurück ins Radio.

Das Ergebnis aller Votings hörst Du ab sofort jeden Sonntag von 12 bis 15 Uhr im 80s80s Countdown – auf 80s80s Real 80s Radio.