Wähle hier dein 80s80s-Programm:
05.08.2021

Bruce Springsteen will keine nach ihm benannte Raststätte

Eine amerikanische Raststätte benannt nach Bruce Springsteen? Der "Boss" hält diese Ehrung offenbar für albern.

Philip Bailey & Phil Collins mit Easy Lover

Rock

Rock

Von "Don't Stop Believin'" von Journey, über "Rebel Yell" von Billie Idol bis hin zu "Born in the USA" von Bruce Springsteen. Das alles und noch viel mehr ist 80s80s ROCK. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
Philip Bailey & Phil Collins mit Easy Lover
Bruce Springsteen
Sony Music • vitpho via Getty
Bruce Springsteen

Bruce Springsteen lehnte „respektvoll ab“!

Der US-Bundesstaat New Jersey hat sich für seine berühmten Töchter und Söhne etwas Besonderes einfallen lassen. In einer neuen Werbekampagne sollen die Promis aus dem Staat ganz besonders geehrt werden. Sie sollen die Namen der Stars tragen. Und neben Bruce Springsteen hat der Staat New Jersey da noch einige im Angebot: Unter anderem Whitney Houston, Jon Bon Jovi oder aber auch Frank Sinatra.

Eine Sprecherin der Regierung des Staates sagte, dass Millionen Menschen jeden Tag diese Raststätten passierten und dies somit eine gute Werbung für New Jersey sei. „Die Raststätten sind passende Orte, um diese Menschen auf die Leistungen ihrer Mitbürger in Kunst, Kultur und Sport aufmerksam zu machen.“ Sagte die Sprecherin zu dem Vorhaben. So kam man dann auch auf Bruce Springsteen.

Die Reaktion vom „Boss“ allerdings war negativ. Er lehne „respektvoll ab“, ließ Bruce Springsteen kommunizieren. Vielleicht möchte Bruce Springsteen eher mit anderen aktuellen Projekten in den Schlagzeilen stehen als mit einer nach ihm benannten Würstchen- und Burger-Bude an einem Highway seines Heimatstaates. Wir könnten es verstehen.

Bruce Springsteen - I'm On Fire (Official Video)