1984

Bruce Springsteen - I'm On Fire

Bruce Springsteen soll an der Gitarre Johnny Cash-Passagen verlangsamt gespielt haben, als plötzlich die Inspiration zu "I'm On Fire" da war.

Lisa Stansfield mit All Around the World

Love

Love

"I'm On Fire" von Bruce Springsteen läuft in unserem 80s Love Radio. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
Lisa Stansfield mit All Around the World
Bruce Springsteen "I'm On Fire"
Sony Music
Bruce Springsteen "I'm On Fire"

Bruce Springsteen "I'm On Fire"

Jahr: 1984
Länge: 2:21
Label: CBS
Album: Born In The USA

"I'm On Fire" wurde im Februar 1982 als erster Track für das Album "Born in the USA" aufgenommen, wobei er tatsächlich für das Album Nebraska geplant war. Es war eine etwas unkoordinierte Phase zwischen zwei Alben, in der der Hit entstand. Also liegt der Song zwischen der Phase der eher minimalistischen Arrangements des Nebraska-Albums und des kommerziell extrem erfolgreichen Stadionrocks von Born In The USA.

Der größte Teil der Band war im Urlaub, nur Bruce SpringsteenRoy Bittan und Max Weinberg waren noch im Studio. Bruce Springsteen soll an der Gitarre Johnny Cash-Passagen verlangsamt gespielt haben, als plötzlich die Inspiration zu "I'm On Fire" da war. Während der Text viel Spielraum für Interpretationen lässt, konkretisiert sich die Geschichte im Video von John Sayles, der bereits Regie zum Video Born in the U.S.A. übernahm. Der Regisseur konnte Bruce Springsteen erstmalig dazu überreden in einem seiner Videos aufzutreten. Das Video greift die Idee von Billy Joels "Uptown Girl" auf: attraktive Frau trifft ölverschmierten Automechaniker. Allerdings muss man sagen, dass Bruce Springsteen die Rolle bedeutend besser spielt als Billy JoelBruce Springsteen wird im Video von einer jungen Frau bedrängt, sie legt, laut Aussage der Kollegen, Wert darauf, dass dieser spezielle Mechaniker ihren klassischen Ford Thunderbird wartet. Zudem wird erwähnt, dass sie wöchentlich auftaucht. Im Zusammentreffen bleibt Bruce Springsteen unnahbar und cool. Aber in der Nacht scheint er von der Dame aus einer anderen sozialen Schicht zu träumen. Entgegen der Absprache fährt er den Wagen zu ihr in die Hollywood Hills, einer exklusiven Wohnadresse. Dort traut er sich aber nicht zu klingeln. Die soziale Grenze ist letztlich unüberbrückbar. Hier bleibt Bruce Springsteen in der letzten Konsequenz ein Sänger der Arbeiterklasse.

Bruce Springsteen "I'm On Fire"