Wähle hier dein 80s80s-Programm:
The Clash live in Oslo (1980)
Helge Øverås, CC BY-SA 4.0
The Clash live in Oslo (1980)
06.05.2022

40 Jahre "Combat Rock" von The Clash

Zum Geburtstag gibt es eine neue Ausgabe mit unveröffentlichten Songs und Demos. Am 20. Mai 2022 kommt die Platte in die Läden.

Bon Jovi mit Wanted Dead or Alive

Rock

Rock

Ihr liebt den Sound von The Clash? Dann möchten wir euch hier unser 80s80s Rock Radio ans Herz legen. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
Bon Jovi mit Wanted Dead or Alive
The Clash "Combat Rock"
CBS/Epic
The Clash "Combat Rock"

The Clash: 40 Jahre "Combat Rock"

Viele Platten haben The Clash in ihrer kurzen Karriere ja nicht veröffentlicht. Die 1976 gegründete Punk-Band löste sich ja schon 1985 auf. Der 2002 verstorbene Sänger Joe Strummer wurde in den folgenden Jahren nicht müde, zu betonen, dass dies die richtige Entscheidung gewesen sei.

Nun feiern The Clash den 40. Jahrestag ihrer vorletzten LP "Combat Rock" mit einer Neuauflage und unveröffentlichten Songs, Demos und Outtakes, die im Vorfeld des Albums von 1982 aufgenommen wurden. "Combat Rock" gilt als das letzte reguläre Album der Band. Topper Headon und Mick Jones verließen nach dem Album The Clash. Das folgende Album "Cut the Crap" könnte man als Projekt von Joe Strummer bezeichnen.

THE CLASH

SCHROTT-BASS KOMMT INS MUSEUM

Die Bass-Gitarre vom „London Calling“-Album von Paul Simonon von The Clash wird ein Teil der musealen Musikkultur.

Paul Simonon (The Clash) live im New York City Palladium (1979)
Sands7, CC BY-SA 4.0
Paul Simonon (The Clash) live im New York City Palladium (1979)
Paul Simonon (The Clash) live im New York City Palladium (1979)
Sands7, CC BY-SA 4.0
Paul Simonon (The Clash) live im New York City Palladium (1979)
Joe Strummer von The Clash (1980)
John Coffey, CC BY 2.0
Joe Strummer von The Clash (1980)

The Clash bezogen mit der Veröffentlichung eine klare politische Haltung gegenüber der Situation in El Salvador.

Dort war der Bürgerkrieg komplett eskaliert. Im Dezember 1981 kam es zum Massaker von El Mozote. Dort töteten reguläre Soldaten im Rahmen einer angeblichen Guerilla-Bekämpfung wahllos Zivilisten. Zuvor kam es zu Massenvergewaltigung von Kindern und erheblichen Folterungen. The Clash zeigten klare Sympathien für den dortigen Zusammenschluss revolutionärer Bewegungen, Frente Farabundo Martí para la Liberación Nacional (FMLN). Die Katalognummer des Albums ist daher FMLN2.

Auf dem Album wurden einige der ganz großen The Clash-Klassiker erstmalig veröffentlicht: "Should I Stay or Should I Go", "Rock the Casbah", "Straight to Hell" und "Ghetto Defendant". Nun kommt das Album in einer Sonderausgabe in die Läden. Die Neuauflage bekommt zusätzlich eine Bonus-CD mit alternativen Versionen, unveröffentlichte Songs und Instrumentals. Der Großteil dieses Bonusmaterials wurde 1981 von The Clash in der Londoner The People’s Hall aufgenommen. Daher wurde die Bonus CD auch nach dieser Location benannt. Wer "Combat Rock" noch nicht hat, könnte jetzt zugreifen, denn so umfangreich macht das legendäre The Clash-Album noch mehr Spaß.

The Clash - Should I Stay Or Should I Go (Live)

The Clash - Should I Stay Or Should I Go (Live)
The Clash - Should I Stay Or Should I Go (Live)

NEU: Peters Popstories - der Podcast!

80s80s Countdown

Stimme für Deine 5 Favoriten und schicke so Deine Lieblingssongs zurück ins Radio.

Das Ergebnis aller Votings hörst Du ab sofort jeden Sonntag von 12 bis 15 Uhr im 80s80s Countdown – auf 80s80s Real 80s Radio.