Wähle hier dein 80s80s-Programm:

The Sisters of Mercy - Dominion

The Sisters of Mercy "Dominion"

Jahr: 1988
Länge: 5:10 (Albumversion 7:00)
Label: Merciful Release
Album: Floodland

 

The Sisters of Mercy "Dominion" aus dem Jahr 1988

Die zweite Single-Auskopplung aus dem Album "Floodland". Ursprünglich hatte der Song auf dem Album den kurzen Song "Mother Russia" als Outro. Für die Single wurden die 1:50 Minuten weggelassen. Die Single war kommerziell für The Sisters of Mercy ein Erfolg. In England verfehlte sie sogar nur knapp die Top-10. Der Frontmann der The Sisters of Mercy, Andrew Eldritch, verbreitete einige krude Interpretationen seines eigenen Hits. So hätte er "Dominion" gegen die Anti-Russische Propaganda der Amerikaner nach dem Unfall von Tschernobyl geschrieben. Zudem forderte er mit dem Outro "Mother Russia" die komplette Übergabe Berlins an die russischen Besatzer. Aus seiner Sicht würden die Russen "Berlin schon faktisch kontrollieren". Im Text ist Berlin das "weiße Haus am Roten Platz in Moskau" und ein "Leuchtturm inmitten von Preußen". Rückblickend war diese Forderung von Andrew Eldritch völlig absurd.

Aus heutiger Sicht wirkt das Video zu "Dominion" nur wenig exotisch, aber in den 80ern waren die Felsenstadt Petra in Jordanien noch kein Ziel des Massentourismus und durchaus eine wirkungsvolle Kulisse für ein The Sisters of Mercy-Video. Tatsächlich wurde Andrew Eldritch sogar davor gewarnt, nach Jordanien zu reisen. Aber die Band nahm Kontakt zum König von Jordanien auf, und der König stellte einen Helikopter für die Luftaufnahmen und Bodygards für die Sicherheit am Set. Nach dem Dreh ließ sich Andrew Eldritch zu rassistisch anmutenden Plattitüden hinreißen. So hätten ihm die jordanischen Statisten zwei Kamele im Austausch für die The Sisters of Mercy-Bassistin Patricia Morrison geboten. Das Video ist auf keinem offiziellen YouTube-Kanal verfügbar.

 mit

Wave

Wave


Es läuft:
mit