Mike Mareen ‎- Dancing In The Dark

Dancing In The Dark
Dancing In The Dark

Mike Mareen ‎"Dancing In The Dark"

Jahr: 1984
Länge: 5:45
Album: Dance Control
Label: Night'n Day

Mike Mareen ‎"Dancing In The Dark" aus dem Jahr 1984

Dieser Song soll aus dem Jahr 1984 stammen? In dem Jahr in dem Mike Oldfield für "To France" als innovativer Musiker gefeiert wurde tanzten die Italo Disco Fans zu ‎"Dancing In The Dark", ein Track der seiner Zeit unfassbar voraus war. Hinter "Dancing In The Dark" stand der Berliner Uwe-Michael Wischhoff, der unter dem Namen Mike Mareen in den 80ern vier Alben veröffentlichte.

Mike Mareen war als junger Mann zur See gefahren und so in das New York der 70er gekommen. Dort lebte er einige Jahre und brachte später musikalische Einflüsse von dort zurück nach Deutschland. 1984 veröffentlichte er mit dem Produzenten Chris J. Evans dann die Single ‎"Dancing In The Dark". Damit erreichte Mike Mareen die Top-Platzierung in knapp 30 verschiedenen Dance-Charts.

Seinen kommerziellen Durchbruch schaffte Mike Mareen aber erst im Folgejahr mit "Love Spy". Dabei ist ‎"Dancing In The Dark" bedeutend moderner. Der Text von "Dancing In The Dark" ist einfach gehalten, aber es scheint, als würde Mike Mareen die düsteren Nachwende-Clubs Berlins in den 90ern vorwegnehmen. In einer Zeit, als Diskotheken noch mit grellen Lichtanlagen und sauber gefliesten Bars versuchten wie Rimini auszusehen, feierte der Mike Mareen-Song die Anonymität der schwach ausgeleuchteten Tanzfläche.

Noch heute veröffentlichen zahllose DJs Remixe von ‎"Dancing In The Dark" und beweisen, wie zeitlos der Mike Mareen-Hit ist. 2016 veröffentlichte Mike Mareen mit "The Original Maxi-Singles Collection" ein Album mit seinen wichtigsten Dance-Songs auf einer remastered CD, dafür griff Mike Mareen auf die Original-Masterbänder zurück. So klingt ‎"Dancing In The Dark" noch besser und moderner.

Tony Esposito mit Kalimba de luna

Italo Disco

Italo Disco


Es läuft:
Tony Esposito mit Kalimba de luna