Wähle hier dein 80s80s-Programm:
13.07.2018

Die plötzliche #metoo Debatte um Duran Duran

Der Vorwurf: 1995 soll der Sänger der Band Duran Duran, Simon Le Bon einer Mitarbeiterin eines Plattenladens unter den Rock gegriffen haben.

Howard Jones mit Like to Get to Know You Well

Wave

Wave

Von "True Faith" von New Order, über "Love Will Tear Us Apart" von Joy Division bis hin zu "Close To Me" von The Cure. Das alles und noch viel mehr ist 80s80s WAVE. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
Howard Jones mit Like to Get to Know You Well
Duran Duran
Richard Haughton
Duran Duran

Die #metoo-Debatte um Duran Duran

Der Vorwurf: 1995 soll der Sänger der Band Duran Duran, Simon Le Bon einer Mitarbeiterin eines Plattenladens unter den Rock gegriffen haben. Shereen Hariri war bei einer Autogrammstunde der Band zugegen und sollte die Fans koordiniert zur Band führen. Die Vorwürfe wurden von Shereen Hariri schmerzhaft ausführlich auf Facebook beschrieben. Auch soll sie zu diesem Zeitpunkt Angst um ihr Anstellungsverhältnis gehabt haben, und habe daher nicht umgehend die Öffentlichkeit gesucht. Zwischenzeitlich arbeitet Shereen Hariri als Therapeutin, und möchte diese Episode aufarbeite. Es geht ihr ausdrücklich nicht um eine finanzielle Forderung gegenüber Simon Le Bon.

Die Antwort: Der Sänger Simon Le Bon geht in die Offensive, er hat die folgende Erklärung veröffentlicht. "Das Verhalten, das Frau Hariri mir vorgeworfen hat, wäre damals für mich genauso unangemessen und inakzeptabel gewesen wie heute. Aber die Behauptung ist einfach falsch. Als Frau Hariri mich vor Monaten zum ersten Mal darauf ansprach, schlug ich vor, sie persönlich zu treffen, damit ich das hätte klarstellen können. Stattdessen hat sie beschlossen, die Öffentlichkeit einzuschalten. Ich war immer einer, der meine Fehler eingesteht und entschuldige mich für meine Fehler. Aber ich kann mich nicht für etwas entschuldigen, was ich nicht getan habe.“

Die Frage: In diversen Interviews haben Mitglieder der Band Duran Duran ihre Erfahrungen der 80er beschrieben. Kern der Aussage war, dass Duran Duran in den 80ern dermaßen beliebt, und die Band dermaßen erfolgreich war, dass die fünf Mitglieder psychologisch unter einem Zustand litten, praktisch alle Wünsche befriedigen zu können. Insbesondere das Bandmitglied Nigel John Taylor betonte in den 90ern wiederholt, dass alle Mitglieder von Duran Duran dadurch seelische Schänden erlitten hätten. Im Angesicht der Vorwürfe fragen nun Fans, ob die Vorwürfe in diese Zusammenhang überhaupt plausibel sind, andere Beobachter begründen mögliches Fehlverhalten mit einem Realitätsverlust von Simon Le Bon in dieser Zeit.

Rechtliche Bewertung: In Amerika gilt für solche Fälle eine Verjährungsfrist von zwei Jahren, insofern kann Shereen Hariri nicht gegen Simon Le Bon vorgehen.

Duran Duran "Hungry Like The Wolf"