Marc Almond äußert sich endlich kritisch zu "Sex Dwarf"

Das Soft Cell-Video ist seit 38 Jahren verboten.

Gary Numan mit We Are Glass

Wave

Wave


Es läuft:
Gary Numan mit We Are Glass

Marc Almond äußert sich endlich kritisch zu "Sex Dwarf"

1981 schlug die Band Soft Cell etwas über die Stränge. Für die Videoproduktion zu "Sex Dwarf" gingen sie in London in den Rotlichtbezirk Soho und casteten Prostituierte von der Straße. Dann gingen sie ins Studio und der spätere The Cure-Regisseur Tim Pope inszenierte eine wilde Orgie. Teilweise ist das Video, auch aus heutiger Sicht, geschmacklos.

>> Die erste Soft Cell-Veröffentlichung seit Jahren, hier anhören.

Marc Almond, der Sänger von Soft Cell, arbeitet sich derzeit in diversen Interviews an dem Thema ab. Über Dekaden wurde der damalige Skandal um das Video von Soft Cell nicht angesprochen. "Sex Dwarf" wurde von Soft Cell auch nicht auf Konzerten gespielt. Marc Almond erklärte das:

Wir waren mit dem Song fertig, schon weil er der Band so viel Ärger eingebracht hat. Das Video und die Diskussionen darum haben uns viel Schmerzen bereitet, und den Song live zu spielen, hätte alte Wunden wieder aufgerissen.

2018 wurde "Sex Dwarf" von Soft Cell erstmalig nach Jahren wieder live gespielt, bei einem Konzert in London. Und es scheint, als würde die Band das Thema nun aufarbeiten. In einer neuen BBC-Doku über Soft Cell, "Say Hello, Wave Goodbye", spricht Marc Almond auch über die seltsame Dynamik am Set, und wie Tim Pope den Dreh immer weiter zugespitzt habe:

Das Video hätte nicht veröffentlicht werden sollen, aber es machte die Runde und wurde zum Skandal. Es sind im Video Szenen festgehalten, die wir so nie hätten drehen sollen.

Laut Marc Almond habe Tim Pope während des Drehs plötzlich lebende Maden auf die Schauspieler geworfen. Der Keyborder Dave Ball sei angeekelt weggelaufen. Kein Wunder also, dass das Video nie offiziell gezeigt wurde, in England sogar verboten ist. Auf YouTube kann man es derzeit hier sehen.

>> Hier geht es zum neuen 8080s Wave-Radio. Genau die passende Musik.

Soft Cell "Say Hello, Wave Goodbye"