Wähle hier dein 80s80s-Programm:

Kraftwerk bekommt Astronautenbesuch beim Konzert

Alexander Gerst spielt ein Duett mit der Band - live von der ISS.

Bryan Ferry mit Slave to Love

80s80s digital

80s80s digital


Es läuft:
Bryan Ferry mit Slave to Love

Kraftwerk bekommt Astronautenbesuch beim Konzert

Die deutschen Pioniere der elektronischen Musik haben bei einem Auftritt in Stuttgart Besuch aus dem Weltraum gehabt. Die Europäischen Weltraumorganisation (ESA) hat ein Video des Zusammentreffens auf YouTube veröffentlicht. In dem Video kann man sehen, wie der deutsche Astronaut Alexander Gerst von der ISS zugeschaltet wird - zu einem Konzert von Kraftwerk. Mit einem Tablet-Computer und virtuellem Synthesizer spielte Alexander Gerst ein Duett. Kraftwerk und Alexander Gerst spielten passenderweise den Song "Spacelab" aus dem Jahr 1978. Die Performance unterstreicht, wie visionär die Band in den 1970ern war.

>> Karl Bartos Biografie: Einblicke in das Innenleben von Kraftwerk.

Allerdings ist Alexander Gerst nicht der erste Weltraummusiker. Der kanadische Astronaut Chris Hadfield spielte David Bowies "Space Oddity" als Duett mit den Barenaked Ladies, 400 Kilometer über der Erde, im Jahr 2013. Der amerikanische Astronaut Ron McNair plante schon 1986 mit Jean Michel Jarre Saxophon aus dem Orbit zu spielen, starb allerdings beim Challenger-Unfall.

European Space Agency und Kraftwerk