Wähle hier dein 80s80s-Programm:
1983

Dire Straits - Twisting By The Pool

"Twisting By The Pool" wurde von Mark Knopfler geschrieben. Im Text erzählt er, dass er in den Urlaub fährt und ein kleines Chalet an der (fiktiven) "Costa Del Magnifico" mietet.

Janet Jackson mit Nasty

Party

Party

Eines können wir heute sicher sagen: die 80s werden noch auf Jahre eine Quelle der Inspiration und Wiederentdeckung bleiben, insbesondre auf der Tanzfläche. Denn Partys konnten sie feiern, in den 1980ern. Jetzt hier 80s80s PARTY einschalten!


Es läuft:
Janet Jackson mit Nasty
Dire Straits "Twisting By The Pool"
Vertigo via Youtube
Dire Straits "Twisting By The Pool"

Dire Straits "Twisting By The Pool"

Jahr: 1983
Länge: 3:28
Album: ExtendedancEPlay
Label: Vertigo

Eventuell kann man das Werk der Dire Straits in die Phasen "vor dem Album Brothers in Arms" und "ab dem Album Brothers in Arms" einteilen. Denn dieses Album war dermaßen erfolgreich, dass zum Beispiel Frank Goosen der Platte in seinem Buch "Sweet Dreams: Rücksturz in die Achtziger" ein ganzes Kapitel widmet. Aber auch vor "Money for Nothing" waren die Dire Straits erfolgreich. Im Prinzip seit "Sultans of Swing" im Jahr 1978. Allerdings gab es in Deutschland für die Band um die Brüder Mark Knopfler und David Knopfler in den späten 70ern und frühen 80er keine Singlehits mehr. Erst "Twisting by the Pool" sollte das 1983 wieder ändern: Platz 31 in den hiesigen Charts.

Die Dire Straits ruhten sich zum Start in die 80er öffentlich noch auf den Lorbeeren für "Sultans of Swing" aus. Tatsächlich bekamen sie im Sommer 1980 noch zwei Grammy Awards für die Single. Im Hintergrund waren die Dire Straits aber im Studio. Es kam zum Streit zwischen die Mark Knopfler und David Knopfler und künftig war nur noch einer der Brüder in der Band: Mark Knopfler. Er versuchte die Songs der Band komplexer zu gestalten. Aber es fehlte eine klare Linie. Ein Beweis dafür ist der Song "Private Dancer". Die Dire Straits konnten sich einfach nicht klar zu dieser Komposition bekennen. In der Konsequenz wurde "Private Dancer" der Sängerin Tina Turner angeboten. Sie machte daraus einen gigantischen Hit.

Im Januar 1983 veröffentlichten die Dire Straits das Minialbum "ExtendedancEPlay". Die Band wollte neue Songs rausbringen, obwohl das vorherige Album "Love Over Gold" noch in den Charts war. Dabei war das Stück "Badges, Posters, Stickers, T-Shirts" sogar ein Überbleibsel aus den Aufnahmen zu "Love Over Gold". Der Drummer Terry Williams hatte die Band für diese Aufnahmen unterstützt, weil Pick Withers ausgestiegen war. Und Terry Williams gab gleich richtig Gas. Die Songs sind flott - und die Singleveröffentlichung "Twisting by the Pool" ist gar ein lupenreiner Rock and Roll-Hit. Die Rock and Roll-Jahre waren in den 80ern das coole Referenzjahrzehnt (Nostalgie funktioniert in der Regel in 20-Jahres-Zyklen). "Twisting By The Pool" war ein kommerzieller Erfolg für die Dire Straits und ein großer Radiohit. Aber für das Image der Dire Straits war der Song nicht förderlich. Einfach völlig humorfrei einen Rock and Roll-Hit abzuliefern war dann doch etwas zu uncool. Immerhin hatten die B-52s bereits gezeigt, dass ein bisschen Ironie dabei nicht schaden kann.

"Twisting By The Pool" wurde von Mark Knopfler geschrieben. Im Text erzählt er, dass er in den Urlaub fährt und ein kleines Chalet an der (fiktiven) "Costa Del Magnifico" mietet. Er besingt die Leute am dortigen Pool, wie sie "zum Euro-Beat tanzen". Man könnte eine Kulturkritik unterstellen. Immerhin entschieden sich die Dire Straits einen ganz klassischen (altmodischen) Song zu schreiben, als Urlauber tatsächlich schon lieber am Pool zu New Wave tanzten.

Dire Straits - Twisting By The Pool (Offizielles Musikvideo)

Dire Straits - Twisting By The Pool
Dire Straits - Twisting By The Pool