Wähle hier dein 80s80s-Programm:
18.02.2021

Die coolste Socke der Italo Disco-Szene

Tom Hooker verlieh etlichen Songs seine Stimme, unter anderem auch den Megahits von Den Harrow. Zur Zeit nimmt er Den Harrow und die Branche auf die Schippe.

Radiorama mit Vampires

Italo Disco

Italo Disco

Jetzt hier 80s80s Italo Disco einschalten!


Es läuft:
Radiorama mit Vampires
Tom Hooker
instagram.com/therealtomhooker
Tom Hooker

Tom Hooker ist einer der großen Stars der Italodisco-Szene. In den 80s war er mehrfach auf dem Dancefloor zu hören. In seinem Video zu "Looking For Love" trat übrigens auch die später sehr erfolgreiche Sinitta auf ("GTO").

Sei es unter eigenen Namen Tom Hooker, sei es unter diversen Pseudonymen als Studiosänger, oder auch als Sänger für eine der größten schillerndsten Figuren des Italodisco: Den Harrow. Letzterer hat ja bekannterweise als Modell nur die Show auf der Bühne geliefert zu der Stimme von Tom Hooker, wie beispielsweise beim Megahit "Don't Break My Heart".

>> Italo Disco Legende Fred Ventura mit neuem Album

Bis heute streiten sich Den Harrow (Stefano Zandri) und Tom Hooker übrigens leidenschaftlich in den Social Media Kanälen darüber wer am Erfolg des Projektes Den Harrow den wahren, größeren Anteil hatte. Hier auf  YouTube teilt Hooker gemeinsam mit seinem damaligen Entdecker und Den-Harrow-Producer Miki Chieregato ordentlich aus und spielt Songschnipsel vor bei denen Stefano Zandri bei "Future Brain" seine eigene Stimme bemüht.

Allerdings kommt Zandri nicht an den Gesang von Hooker heran, was ihm auch bei diversen Liveauftritten bis dato immer wieder zum Verhängnis wird. Aber das ist eine andere, mitunter ewige Baustelle. Viel eindrücklicher unterhält Tom Hooker schon seit geraumer Zeit seine Fans mit seinem Alter Ego Tam Harrow. Im schrillen 80s-Outfit macht er sich mit übertriebenen Posen und Gestik, und meist sehr einfach und glatt geschliffenen Italodisco-Sound über Den Harrow lustig.

>> Der "Turbo-Diesel" des Italodisco ist gestorben

Es ist auch ein kleiner, allgemeiner Seitenhieb auf die teilweise sehr kommerziellen Auswüchse des Italo Disco in den 80s bis heute.  Es ist aber auch einfach nur lustig. Seht hier. 

Ob Den Harrow, Tam Harrow oder als Tom Hooker selbst - es sind satt produzierte Beats für den Dancefloor, und bis kurz vor vor der Pandemie liefen seine Songs von Hamburg, Köln, München bis Berlin in den einschlägigen Clubs rauf und runter. 

Tom Hooker, geborener US-Amerikaner aus Connecticut, lebte in den 80s einige Jahre in der Brutstätte das Italo Disco Mailand. Mittlerweile treibt Tom Hooker sein lustiges Unwesen wieder in seiner amerikanischen Heimat, und wahlwiese in seinem Ferienhäuschen in Florida.

>> Italo Disco kommt zurück nach Italien

Sein letztes Album "No Time To Say Goodby" erschien 2018, und ganz neu ist sein 2021er Projekt "Lord" (featuring in A Sailor from the MoonIn the sign of destinyKeep on rolling). Für 21/22 sind Auftritte in Europa geplant.

Tom Hooker - Looking For Love (Official Video)

Tom Hooker - LOOKING FOR LOVE - Tom Hooker
Tom Hooker - LOOKING FOR LOVE - Tom Hooker