Wähle hier dein 80s80s-Programm:
1980

Devo - Whip It

An "Whip It" hatten die Manager keine großen Erwartungen. Die Dynamik war aus ihrer Sicht nicht radiotauglich, der Song sei zu schnell. Zudem war der Text für die frühen 80er einfach zu schräg.

Anne Clark mit Sleeper In Metropolis

Wave

Wave

Die Wave-Bewegung kann als Ursprung für die Erfolgsstorys von Bands wie Depeche Mode, die Talking Heads und OMD in den 80s betrachtet werden. Jetzt hier 80s80s WAVE einschalten!


Es läuft:
Anne Clark mit Sleeper In Metropolis
Devo - Whip It
Warner Bros. via Youtube
Devo - Whip It

Talk Talk ‎"Living In Another World"

Jahr: 1980
Länge: 2:37
Label: Warner Bros.
Album: Freedom Of Choice

Als 1980 der Mainstream auf die Band Devo aufmerksam wurde, hatte die Band um die Brüder Mark Mothersbaugh und Bob Mothersbaugh schon Kultstatus im Underground. Gemeinsam mit Alan Myers hatten sie sich die Brüder seit der Gründung 1973 eine solide Fanbase erarbeitet. Ein Teil davon war die krude Theorie der De-Evolution, die auch den Namen Devo hervorbrachte. An der Spitze dieser Entwicklung sahen Mark Mothersbaugh und Bob Mothersbaugh die USA. Dort sei der Prozess der Evolution offensichtlich aufgehalten, nun gehe es für die Menschheit in eine Rückentwicklung, eine neue Dysfunktionalität. Devo wurden für ihre futuristischen Kitsch-Auftritte bekannt. Entsprechend schrill war dann auch ihr erstes Erscheinen in den Charts mit dem Song "Whip It". Viele Details begeisterten die Fans. So traten Devo bei Konzerten oft als eigene Vorband auf, allerdings unter dem Namen Dove (the Band of Love). Als Dove gaben sie vor, eine christliche Soft-Rock-Band zu sein.

In den 70ern waren David Bowie und Iggy Pop ihre prominentesten Fans. Sie sorgten auch dafür, dass Devo 1978 bei Warner Bros. unter Vertrag genommen wurden. David Bowie, der zuvor auch an dem ersten Album hatte mitarbeiten wollen, überließ das Feld dann aber Brian Eno. Brian Eno nahm sich zuerst die alten Platten von Devo vor - um sie mit akzeptabler Klangqualität neu rauszubringen. Zugleich verhalf er der Band zu einem elektronischen Sound.

Im August 1980 veröffentlichten Devo dann die Single "Whip It". Zu diesem Zeitpunkt hatte die Plattenfirma die Band fast schon aufgegeben. Insbesondere bezüglich der Single "Whip It" hatten die Manager keine großen Erwartungen. Die Dynamik war aus ihrer Sicht nicht radiotauglich, der Song sei zu schnell. Zudem war der Text für einen Hit der frühen 80er einfach zu schräg. Und tatsächlich: es bleibt eher unklar, was mit "Whip It" gemeint ist. Laut Mark Mothersbaugh und Bob Mothersbaugh ist "Whip It" eine Anleitung mit Problemen fertig zu werden. Wenn man ein Problem habe, soll man einfach "Whip It" sagen. Das Problem also wegpeitschen. So richtig glaubhaft ist diese Erklärung nicht. Sexuelle Anspielungen, eventuell sogar deutlich in eine Sadomasochistische Richtung, sind da schon eher plausibel. Zumal im Devo-Video eine Frau mit eine Peitsche entkleidet wird.

Devo - Whip It (Official Musicvideo)

Devo - Whip It (Official Music Video) | Warner Vault
Devo - Whip It (Official Music Video) | Warner Vault