Wähle hier dein 80s80s-Programm:
1984

Vicious Pink - Cccan't You See

Real Life mit Face to Face

Wave

Wave

Die Wave-Bewegung kann als Ursprung für die Erfolgsstorys von Bands wie Depeche Mode, die Talking Heads und OMD in den 80s betrachtet werden. Jetzt hier 80s80s Wave einschalten!


Es läuft:
Real Life mit Face to Face
Vicious Pink "Cccan't You See"
Vicious Pink via Youtube
Vicious Pink "Cccan't You See"

Vicious Pink "Cccan't You See"

Jahr: 1984
Länge: 2:57
Label: Parlophone
Album: Vicious Pink

Das Synthie-Pop Duo Vicious Pink war bereits 1981 gegründet worden. Josephine Warden und Brian Moss versuchten mit anzüglichen Texten zu provozieren. Dabei wurde ihre musikalische Kompetenz bisweilen unterschätzt. Josephine Warden und Brian Moss hatten sich als Background-Sänger bei der New Wave-Band Soft Cell kennengelernt. Später konnten sie Tony Mansfield als Produzenten gewinnen, der zuvor schon mit Captain Sensible unangepasste, aber erfolgreiche Songs aufgenommen hatte. Zudem war er für die The B-52's als Produzent tätig. 1983 gingen Vicious Pink erstmals mit Tony Mansfield ins Studio um das relativ kommerzielle "Cccan't You See" aufzunehmen, die Single sollte dann auch der größte Hit der Band werden - bis zur Auflösung 1986. Nicht sicher ist, ob die Band sich vom vorherigen Produzenten Dave Ball trennten, oder Dave Ball nach dem Erfolg von "Tainted Love" mit Soft Cell einfach zu gefragt war, und sich gegen weitere Aufnahmen mit Vicious Pink entschied.

Spannenderweise entwickelte sich die Rückseite der Vicious Pink-Single zum viel größeren Disco Hit. Das Stück "8.15 To Nowhere" wurde Mitte der 80er zum Kultsong auf den Tanzflächen, das Stück ist konsequent produziert, besticht durch seine Roland TB303-Bassline und war seiner Zeit weit voraus. Wegen des nachhaltigen Erfolgs wurden in den Folgejahren mehr als 10 Versionen von "8.15 To Nowhere" veröffentlicht. Die originale Maxisingle mit "Cccan't You See" und "8.15 To Nowhere" von Vicious Pink ist zwischenzeitlich eine sehr gesuchte Platte geworden.

Vicious Pink und Tony Mansfield sollen während der Aufnahmen stundenlang vor einem Kurzwellenradio gesessen haben. Sie schnitten Sendungen von russischen Radiostationen mit. Diese verzerrten Geräusche wurden dann für beide Songs als Samples benutzt. So bekamen beide Songs ihren ungewöhnlichen Sound. Zudem sagten Vicious Pink später, dass sie der Kalte Krieg zwischen den USA und Russland in dieser Zeit sehr verängstigt habe, und sie mit diesen Soundschnipseln ein Zeichen haben setzten wollen.

Vicious Pink "Cccan't You See"