Wähle hier dein 80s80s-Programm:
1987

U2 - Where The Streets Have No Name

1985 bereiste Bono (U2) Äthiopien. Viele Fans dachten damals, dass der Hit von dieser Reise inspiriert sein könnte, denn dort haben Straßen tatsächlich, sondern nur Nummern.

Whitney Houston mit I Wanna Dance with Somebody (Who Loves Me)

80s80s digital

80s80s digital

"Where The Streets Have No Name" von U2 läuft bei 80s80s. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
Whitney Houston mit I Wanna Dance with Somebody (Who Loves Me)
U2 "Where The Streets Have No Name"
Universal Music
U2 "Where The Streets Have No Name"

U2 "WHERE THE STREETS HAVE NO NAME"

Jahr: 1987
Länge: 4:46 (Single Version)
Album: The Joshua Tree

1985 bereiste Bono, nachdem U2 beim legendären Live Aid gespielt hatten, Äthiopien. Viele Fans dachten damals, dass der Hit von dieser Reise inspiriert sein könnte, denn dort haben Straßen tatsächlich keine Namen, sondern nur Nummern.

Doch weit gefehlt: Der Hit handelt von Bonos Heimatland Irland. In Irland und Nordirland waren (und sind teils bis heute) viele Städte in sehr gegensätzliche Bereiche getrennt: Reich und Arm, katholisch und evangelisch und so weiter.

Wenn man weiß, in welcher Straße ein Mensch lebt kann man seinen Lebensstandard und seinen Glauben ablesen. Daher die Sehnsucht nach einem (symbolischen) Ort, wo die Straßen keine Namen mehr haben.

Der von Brian Eno produzierte Song war der erste Titel auf dem Rekord-Album „The Joshua Tree“, das sich am schnellsten verkaufende Album des Jahrgangs 1987 in England und den USA.

Der Hit war sehr komplex zu produzieren, Brian Eno „opferte“ ihm etwa 40% der Arbeitszeit an dem kompletten Album. Der Song hat eine Strahlkraft bis in die Gegenwart.

U2 performten ihn beim amerikanischen Super Bowl 2002 in der Halbzeitpause – parallel dazu liefen die Namen aller Toten der Anschläge vom 11. September über gigantische große Monitore. Am Ende der Performance öffnete Bono seine Jacke und enthüllte aus Solidarität mit den Amerikanern ein T-Shirt mit den Stars & Strips.

U2 "Where The Streets Have No Name"