Wähle hier dein 80s80s-Programm:
1987

Anne Clark "Homecoming"

Anne Clark "Homecoming"

Jahr: 1987
Länge: 4:45
Label: 10 Records
Album: Hopeless Cases

Anne Clark "Homecoming" aus dem Jahr 1987

Mit diesem Song konnte Anne Clark nochmal an den Stil ihrer großen Hits wie "Our Darkness" anschließen, auch wenn dem Keyboard im Song die avantgardistische Genialität des frühen David Harrows fehlt. Denn für ein paar Songs hatten sich Anne Clark und David Harrow in den späten 80ern nochmal zusammengetan. Zwischen den gemeinsamen Frühwerk der beiden Künstler und den späteren Aufnahmen hatte David Harrow eine Weile in Berlin und den USA gelebt. Dort hatte er seine frühen Werke komplett überdenken können. Sound wie zum Beispiel mit seiner Band Psychic TV ließen ihn nun kalt. In Berlin und San Francisco war er als DJ mit einem frühen Techno-Sound in Berührung gekommen. Er legte als DJ auch House Musik und Acid auf. Als er dann 1987 mit Anne Clark ins Studio ging, war er Welten von den Frühwerken und großen Hits von Anne Clark entfernt. Bisweilen soll es sogar Konflikte gegeben habe, weil er als DJ lange Nächte auflegte, und es im Studio zu Verspätungen kam. Technisch war David Harrow 1987 am Keyboard viel versierter. Aber die Schnittmenge der beiden Künstler war in einen gefälligeren Sound verschoben. Es gibt bei "Homecoming" sogar eine Hook-Line, die inhaltlich recht modern getextet ist "You sustain the rhythm - I'll maintain the beat". Man könnte sich sogar vorstellen, dass hier die Arbeitsprozesse einer "Spoken Word" Künstlerin und eines DJs beschrieben werden, also Anne Clark und David Harrow.

Die Komponenten für einen kommerziellen Erfolg hat diese Single von Anne Clark also, nur hatte sich die New Wave-Szene 1987 längst weiterentwickelt, dort waren es nun Bands wie Fields Of The Nephilim und The Sisters of Mercy, die auf den Tanzflächen gewünscht wurden. Anne Clark hatte den Anschluss verloren und scharte eher eine kleine Anhängerschaft um sich, diese Fans bevorzugten die vom Weltschmerz geschwängerten Wortspielereien, des Albums oder auch der Single "Hope Road". Passenderweise ist das Album auch mit einem Wortspiel betitelt: "Hopeless Cases" (Anne Clark sitzt auf dem Cover auf einem Stapel Koffer). Entsprechend verkaufte sich das Album in Deutschland sogar recht gut und ging in die Charts, allerdings nur auf Platz 52.  

Der sehr anmutige Titel "Poem Without Words" kam bei der Veröffentlichung auf die Rückseite. Für Anne Clark sehr untypisch, handelt es sich dabei doch um ein Instrumentalstück.  

Anne Clark "Homecoming"

Anne Clark mit Sleeper In Metropolis

Wave

Wave


Es läuft:
Anne Clark mit Sleeper In Metropolis