Wähle hier dein 80s80s-Programm:
1987

Anne Clark "Hope Road"

Anne Clark "Hope Road"

Jahr: 1987
Länge: 4:42
Album: Hopeless Cases
Label: 10 Records

Anne Clark "Hope Road" aus dem Jahr 1987

Ein gefühlte Ewigkeit nach ihrem großen Erfolg mit den Singles "Sleeper in Metropolis" (1983) und "Our Darkness" (1984) veröffentlichte Anne Clark mit "Hope Road" wohl eine ihrer traurigsten Singles. Anne Clark hatte nach den großen Erfolgen zuerst ein Zerwürfnis mit der Plattenfirma und dann die künstlerische Trennung von David Harrow überstehen müssen, der nach Berlin zog. David Harrow hatte die "Spoken Word"-Musik von Anne Clark für die Tanzflächen fit gemacht, nun dominierte wieder der minimalistische Sound. Aber gleichzeitig wurde die Musik gefälliger, von klassischen Elementen dominiert. Auf wenigen Alben von Anne Clark gelingt das besser als auf "Hopeless Cases". Zum Album wurde dann 1987 noch die Single "Hope Road" ausgekoppelt. In die guten vier Minuten packt Anne Clark einen fast endlosen Text. Sie berichtet, wie sie sich verliebt, um dann von dem betreffenden Mann auf ein Date eingeladen zu werden, das nie stattfindet. Teilweise klingen die Reime für Anne Clark-Verhältnisse dabei etwas infantil:

My friend said don't be silly
No one does things like that
Now will you get a move on
And take off that stupid hat

Dennoch bleibt der Song in seiner Aussage bedrückend und gefüllt von einer immer wieder bestätigten Misanthropie. Anne Clark hatte "Hope Road" übrigens noch mit David Harrow geschrieben, was etwas überrascht. Denn David Harrow ist seinem Keyboard-Stil aus den ersten Veröffentlichungen bis ins nächste Jahrtausend treu geblieben war, und davon ist in "Hope Road" nicht viel zu hören.

>> Anne Clark läuft bei uns auf 80s80s Wave. Hier einschalten.

Anne Clark "Hope Road" (Audio)

Thompson Twins mit Hold Me Now

Wave

Wave


Es läuft:
Thompson Twins mit Hold Me Now