Nick Mason von Pink Floyd plant eine große Tour
Nick Mason von Pink Floyd plant eine große Tour

Nick Mason von Pink Floyd plant eine große Tour

Es soll ganz anders werden als bei Roger Waters und David Gilmour.

Grauzone mit Eisbär

NDW

NDW


Es läuft:
Grauzone mit Eisbär

Nick Mason von Pink Floyd plant eine große Tour

Nick Mason von Pink Floyd plant eine große Tour
Nick Mason von Pink Floyd plant eine große Tour

Nick Mason kann schon mal von sich sagen, dass er bei jedem Studioalbum von Pink Floyd beteiligt war. Insofern kann man ihm nicht verübeln, wenn er mit dem Material der Band auf Tour geht. Wie schon seine Bandkollegen Roger Waters und David Gilmour. Aber Nick Mason sagt auch deutlich:

Die Welt braucht nicht die 300. Pink Floyd-Tribute-Band. Das übernehmen ja schon Roger Waters und David Gilmour. Bei uns ist das was ganz anderes, halt ein bisschen durchgeknallt.

Was kann also erwartet werden, wenn Nick Mason mit Gary Kemp von Spandau Ballet und dem Tour-Bassist von Pink Floyd, Lee Harris, auf Tour geht. Mit Sicherheit kein "Comfortably Numb" oder "Another Brick In The Wall".

Nick Mason geht in die Frühphase von Pink Floyd, die vergessenen Stücke. Und interpretiert sie radikal neu. Genauer gesagt: alles vor "Dark Side Of The Moon" ist möglich. Termine der Tour werden demnächst verkündet. Deutschland ist scheinbar auf der Tour von Nick Mason's Saucerful of Secrets vorerst nicht dabei, leider.

David Gilmour, Roger Waters, Nick Mason und Richard Wright: "Comfortably Numb"

David Gilmour, Roger Waters, Nick Mason und Richard Wright: "Comfortably Numb"
David Gilmour, Roger Waters, Nick Mason und Richard Wright: "Comfortably Numb"