24.6.2020

Die Ärzte gegen Corona

Die Ärzte
Nela Koenig
Die Ärzte

Die Ärzte stehen für das verrückte Berlin Kreuzberg der 80er-Jahre. Dort wurde die Band 1982 gegründet und Die Ärzte traten erstmalig in einem besetzten Haus am Heinrichplatz auf. Der breiten Masse wurden Die Ärzte spätestens mit dem Skandalalbum "Ab 18" im Jahr 1987 bekannt. Weil Plattenläden tatsächlich beim Verkauf der Platte nach einem Personalausweis fragten. Problematisch aus Sicht der Jugendschützer waren auf dem Album die Titel "Geschwisterliebe" und "Claudia Hat 'nen Schäferhund". Der Song "Helmut K.", über Helmut Kohl, wurde nach dem Selbstmord von Hannelore Kohl auch von der Band kritisch gesehen.

>> Nun deuten Die Ärzte in einem aktuellen Song eine Auflösung an.

Jetzt werden Die Ärzte ihrem Namen gerecht. Sie wollen was gegen ein Virus tun. Denn das Corona-Virus macht den Live-Clubs sehr viele Probleme. Daher die Aktion "Die Ärzte lesen für Berliner Liveclubs". Die ganze Sache läuft über eine Spendenplattform. Es sollen 200.000 Euro gesammelt werden. Man kann das Programm aber auch sehen, wenn man kein Geld spendet, also "ganz gern die Miete sowie Strom und Wasser bezahlen will". Wer aber nicht knapp bei Kasse ist, soll spenden, oder den "moralischen Grundkompass neu justieren", sagen Die Ärzte.

>> Hier geht es zur Aktionsseite. 

Gelesen wird aus dem Comics Didi & Stulle von Philip Tägert alias Fil. Die erschienen früher im Berliner Stadtmagazin Zitty, aber die Zitty wurde im Rahmen der Corona-Krise 2020 eingestellt. 

>> Hier geht es zu den lustigen FAQs der BandDie Ärzte klären Fragen wie "Warum Didi & Stulle" oder "welche Clubs werden unterstützt".

Die Ärzte gegen Corona: Trailer

Trailer: DIE ÄRZTE lesen für Berliner Liveclubs aus FILs „Didi & Stulle“
Trailer: DIE ÄRZTE lesen für Berliner Liveclubs aus FILs „Didi & Stulle“
Spider Murphy Gang mit Schickeria

NDW

NDW

24 Stunden am Tag NDW! Hier.


Es läuft:
Spider Murphy Gang mit Schickeria