Depeche Mode live in Oslo am 11. August 2023
IMAGO / Gonzales Photo
Depeche Mode live in Oslo am 11. August 2023
02.11.2023

Depeche Mode: Vorbands für das nächste Jahr stehen fest

Auch 2024 geht es für Dave Gahan und Martin Gore auf Tour. Wer sie supportet steht auch schon fest.

Depeche Mode mit Barrel of a Gun

D.M.

D.M.

Radio for the masses. Depeche Mode Hits nonstop. 


Es läuft:
Depeche Mode mit Barrel of a Gun
Depeche Mode (2023)
Anton Corbijn
Depeche Mode (2023)

Wer sind 2024 die Supportbands von Depeche Mode?

Depeche Mode sind seit Frühjahr 2023 auf „Memento Mori“-Tour, die bis April 2024 andauern wird. Insgesamt 113 Shows absolvieren Martin Gore, Dave Gahan und ihre Live-Musiker.

Nun stehen auch die Support-Bands der “Memento Mori”-Tour für uns in Europa fest.

Nadine Shah, Humanist, Suzie Stapleton und Deeper begleiten Dave Gahan und Martin Gore in Europa.

Vier stellen euch alle vier Acts vor, auch wenn Nadine Shah nicht in Deutschland mit dabei sein wird, aber Depeche Mode-Fans fahren auch gern mal in benachbarter europäische Länder.

Humanist - Shock Collar (feat. Dave Gahan) - Official Video
Humanist - Shock Collar (feat. Dave Gahan) - Official Video

Humanist

Depeche Mode-Fans dürfte der Name "Humanist" kein Fremder sein. Hinter diesem Künstlernamen verbirgt sich der britische Gitarrist Rob Marshall, der im Januar 2020 gemeinsam mit Dave Gahan die Single "Shock Collar" veröffentlichte. Im selben Jahr brachte er sein Debütalbum "Humanist" heraus.

Suzie Stapleton - We Are The Plague (Official Video)
Suzie Stapleton - We Are The Plague (Official Video)

Suzie Stapleton

Die Singer-Songwriterin kommt eigentlich aus Australien, lebt aktuell aber in England. Suzie Stapleton macht Alternative Rock gemischt mit Gothic und Dark Folk. Zuletzt beteiligte sie sich, wie auch Humanist, an einem Tribute-Album für Jeffrey Lee Pierce, bei dem auch Dave Gahan mitwirkte.

Heute schon für den 80s80s Countdown abgestimmt?

Deeper - Sub (Official Video)
Deeper - Sub (Official Video)

Deeper

Die Band stammt aus Chicago und sie kommen eigentlich aus der Surf/DreamPop-Szene begonnen. Damit hat ihr Sound heute allerdings nichts mehr zu tun. Heute machen Deeper eher eine Mischung aus Indierock und Postpunk. Seit 2018 haben sie vier Alben veröffentlicht.

Nadine Shah - Fool
Nadine Shah - Fool

Nadine Shah

Die Künstlerin aus dem Norden Englands war bereits Teil der Wintertour von Depeche Mode im Jahr 2013. In ihren melancholischen und düsteren Songs verbindet Nadina Shah Elemente des Neofolk und düsteren Pop. Wer PJ Harvey und Nick Cave mag, wird Nadina Shah auch mögen.

"Memento Mori"-Tour 2024

Welche Band spielt wo im Vorprogramm von Depeche Mode?

Von den vier Acts werden drei bei deutschen Konzerten dabei sein: Humanist, Suzie Stapleton und Deeper.

Die Aufteilung der Support-Acts wird wie folgt sein:

  • 13.02.2024 Berlin (Humanist)
  • 15.02.2024 Berlin (Humanist)
  • 17.02.2024 Hamburg (Humanist)
  • 20.02.2024 Berlin (Humanist)
  • 07.03.2024 München (Suzie Stapleton)
  • 03.04.2024 Köln (Deeper)
  • 05.04.2024 Köln (Deeper)
  • 08.04.2024 Köln (Deeper)
Depeche Mode (2023)
Anton Corbijn
Depeche Mode (2023)
Depeche Mode (2023)
Anton Corbijn
Depeche Mode (2023)

Depeche Mode - My Favourite Stranger (Official Video)

Depeche Mode - My Favourite Stranger (Official Video)
Depeche Mode - My Favourite Stranger (Official Video)
Folge 0 | 13.03.2023 | 7:56

Depeche Mode - Just can´t get enough

Dieser Song hat eine besondere Bedeutung in der Geschichte von Depeche Mode. Denn "I just can´t get enough" ist letzte Single an der Gründungsmitglied und Hauptkomponist Vince Clarke mitgearbeitet hat. Warum der schon bei den Aufnahmen keine Lust mehr auf die Band hatte und was zu seinem Ausstieg führte, erfahrt ihr in dieser Ausgabe.

NEU: Peters Popstories - der Podcast!

80s80s Countdown

Stimme für Deine 5 Favoriten und schicke so Deine Lieblingssongs zurück ins Radio.

Das Ergebnis aller Votings hörst Du ab sofort jeden Sonntag von 12 bis 15 Uhr im 80s80s Countdown – auf 80s80s Real 80s Radio.

80S80S COUNTDOWN
80S80S COUNTDOWN
80S80S COUNTDOWN
80S80S COUNTDOWN