11.01.2021

Großes David Bowie Tribut kommt im Frühjahr

Nach dem David Bowie Wochenende bei 80s80s steigt nun die Vorfreude auf ein ganz besonderes Cover-Album

David Bowie mit Alabama Song

Bowie

Bowie

Jetzt hier 80s80s Bowie einschalten!


Es läuft:
David Bowie mit Alabama Song
David Bowie
Andy Kent
David Bowie

"Modern Love" soll das Album heißen. Der Albumtitel wurde gewählt in Anlehnung an den gleichnamigen Song auf dem Album "Let's Dance" bei dem Discolegende Nile Rodgers von Chic als Co-Produzent fungierte. Hier hat David Bowie einmal mehr seine große musikalische Bandbreite gezeigt und auch seine Soul-, Funk-, und Dance-Attitude ausgelebt.  

Diese und viele mehr Songs und Facts haben wir am vergangenen Wochenende zu David Bowies Geburts- und Todestag ihn zu Ehren abgefeiert. Am 08. Januar wäre David Bowie 74 Jahre alt geworden und am Sonntag den 10. Januar jährte sich sein Todestag zum fünten mal.

Auf dem nun in diesem Jahr erscheinenden Tribut-Album "Modern Love"  werden zahlreiche Künstler nach dem Soul, Funk, Jazz und R&B in David Bowies Musik suchen und seine Stücke neu interpretieren. Das Ganze ist eine Idee des Plattenlabels "BBE Music", das seit über 2 Jahrzehnten Disco-, Soul- Funk-, Jazz-, und House-Music auf Vinyl veröffentlicht.

Das passt auch gut, da David Bowie ausgesprochener Soul-Freund war. Der Kurator und Organisator des Albums Drew McFadden dazu: "Ich hatte das Gefühl, dass die Verbindung zwischen Bowie und R&B, Jazz, Funk, Gospel und allem, was mit Soul zu tun hat, noch nie wirklich erforscht wurde – zumindest nicht so sehr in Covers, die sich eher in Richtung Rock und Pop bewegen“

Als erste Vorabsingle zu der Tribute-Platte wurde die Coverversion zu „Space Oddity“ von der Band We Are KING veröffentlicht (siehe unten). Das komplette Album "Modern Love" soll erst am 28. Mai 2021 erscheinen und wer einen Beitrag dazu beisteuert, seht ihr hier im Tracklisting:

  1. „Life on Mars“ – Miguel Atwood-Ferguson
  2. „Sound & Vision“ – Healdo Negro
  3. „Lady Grinning Soul“ – Kit Sebastian
  4. „Soul Love“ – Jeff Parker and The New Breed feat. Ruby Parker
  5. „Panic in Detroit“ – Sessa
  6. „The Man Who Sold the World“ – The Hics
  7. „Right“ – Khruangbin
  8. „Silly Boy Blue“ – Nia Andrews
  9. „Chant of the Ever Circling Skeletal Family“ – Foxtrott
  10. „Move On“ – L’Rain
  11. „Tonight“ – Eddie Chacon & John Carroll Kirby
  12. „Modern Love“ – Jonah Mutono
  13. „Where Are We Now“ – Bullion
  14. „Fantastic Voyage“ – Meshell Ndegeocello
  15. „Heroes“ – Matthew Tavares
  16. „Space Oddity“ – We Are KING

We Are KING - Space Oddity (Audio Only)

We Are KING - Space Oddity
We Are KING - Space Oddity