Wähle hier dein 80s80s-Programm:
Bruce Springsteen & Elton John
Annie Leibovitz • Greg Gorman
Bruce Springsteen & Elton John
10.01.2022

Bruce Springsteen tut es – für Elton John ist es undenkbar

Immer mehr Bands und Musiker verkaufen die Rechte an ihren Songs. Da gehen riesige Summen über den Tisch.

80s80s In The Mix mit 80s80s-Beatmix 43

In The Mix

In The Mix

Jetzt hier 80s80s IN THE MIX einschalten!


Es läuft:
80s80s In The Mix mit 80s80s-Beatmix 43
Merck Mercuriadis
Jill Furmanovsky, CC BY 4.0
Merck Mercuriadis

Hipgnosis Songs Fund

In der Branche macht vor allem ein Name in der Runde, der als Treiber dieses Trends gilt: Hipgnosis Songs Fund.

Dabei handelt es sich um einen britischen Investmentfond, gegründet vom Musikmanager Merck Mercuriadis (siehe Bild).

Der Geschäftsmann arbeitete bereits als Manager für Beyonce oder Shakira. Auch die Red Hot Chili Peppers haben ihre Songrechte für 140 Millionen Dollar an diesen Fond verdealt.

24.09.2021

EIN "NEUER" PLATTENDEAL FÜR DAVID BOWIE

Warner Music bekommt fast ein Monopol. Was bedeutet das für David Bowie-Fans?

David Bowie
Peter Gabriel
David Bowie
David Bowie
Peter Gabriel
David Bowie
David Bowie & Bruce Springsteen
WMG • Sony Music
David Bowie & Bruce Springsteen

Aber vor allem die Klassiker von Namen wie David Bowie oder Bruce Springsteen sind Gold wert

Und viele der Singer/Songwriter springen in diesen unsicheren Zeiten dankend auf diesen Investment-Zug auf – auch wenn sie längst ihre Schäfchen im Trockenen haben sollten. Allerdings geben sie für die genannten Verkaufssummen wirklich alles ab.

Die Firmen erhalten nach erfolgreichem Kauf die Lizenzgebühren, die durch Streaming-Plattformen oder den Einsatz der Songs in der Werbung entstehen.

Doch warum verkaufen die Künstler die Rechte an ihrer eigenen Kunst? Dabei spielt die Pandemie eine große Rolle. Gerade auch bei Künstlern, die nicht die fetten Millionensummen angehäuft haben. Einige sind auf neue Einnahmequellen angewiesen.

Folklegende David Crosby (80) von Crosby, Stills & Nash schreibt dazu auf Twitter:

"Ich kann nicht arbeiten ... und Streaming stiehlt mir meine Plattenverkäufe ... Ich habe eine Familie zu versorgen und eine Hypothek abzuzahlen, also ist das meine einzige Option ... Ich bin mir sicher, den anderen geht es genauso."

Andere Megastars möchten anscheinend einfach nur frei sein vom Vermarktungsbusiness der eigenen Produkte. David Guetta hat Insiderberichten zufolge seinen Katalog Mitte 2021 für angeblich 100 Millionen Dollar an Warner Music verkauft. Er berichtete dazu im Billboard-Magazin, dass er sich seitdem „frei fühle“.

Elton John
Joseph Guay
Elton John

Aber nicht alle Künstler möchten ihr Lebenswerk veräußern...

...oder mit deren Wert Anlagegeschäfte tätigen. Elton John könnte sich nie vorstellen die Rechte an seinen eigenen Songs abzutreten, sagte sein Ehemann David Furnish (59). Ein Verkauf ist "undenkbar", sagte er in einer Fachzeitschrift für Musikbiz (MBW).

Manchmal soll die Kunst halt in der Familie bleiben…und wer weiß wieviel der Soundkatalog noch an Wert steigt.

Merck Mercuriadis über Hipgnosis Songs Fund (Interview)

Hipgnosis Songs Fund
Hipgnosis Songs Fund

80s80s Countdown

Stimme für Deine 5 Favoriten und schicke so Deine Lieblingssongs zurück ins Radio.

Das Ergebnis aller Votings hörst Du ab sofort jeden Sonntag von 12 bis 15 Uhr im 80s80s Countdown – auf 80s80s Real 80s Radio.