Talk Talk ‎- Living in Another World

Living In Another World
Living In Another World

Talk Talk ‎"Living In Another World"

Jahr: 1986
Länge: 3:59
Label: EMI
Album: The Colour Of Spring

Talk Talk ‎"Living In Another World" aus dem Jahr 1986

Mit "Living In Another World" waren Talk Talk in Jahr 1986 bereits vom Pfad der Kommerzialität abgekommen. Auch wenn "Living In Another World" noch im Radio gespielt wurde - Die latente Unangepasstheit der Band ist mit dem Song schon sehr spürbar. Im Vorjahr hatten Talk Talk mit "Life's What You Make It" noch einen recht konventionellen Song abgeliefert. Damit hatte Talk Talk auch in den Charts noch Erfolge gefeiert. "Life's What You Make It" war in Deutschland noch auf Platz 24 gegangen, und war damit nur ein bisschen weniger erfolgreich als "Dum Dum Girl" im Jahr 1984 gewesen.

Auf "Living In Another World" folgte 1986 noch die Single "Give It Up", womit die Mainstream-Radios das Thema Talk Talk beendeten. Für "Living In Another World" wurde zumindest noch ein Video gedreht, was zeigt, dass die Plattenfirma noch an einen kommerziellen Erfolg glaubte. Es wurde sogar ein bemerkenswert gutes Video: Mark Hollis beginnt am Flügel mit seiner typischen Besessenheit zu spielen. Plötzlich kommt ein Sturm auf und die Band muss sich durch den Gegenwind kämpfen. Zudem scheinen Mark Hollis, Lee Harris und Paul Webb sogar Spaß gehabt zu haben, bisweilen entgleisen die kühlen Gesichtszüge der Musiker zu einem ironischen Lächeln. Der Erfolg von "Living In Another World" war überschaubar. In Deutschland kam Talk Talk damit tatsächlich noch auf Platz 24, im internationalen Vergleich eine noch recht gute Platzierung. Es war die letzte Talk Talk-Single, die es bei uns überhaupt noch in die Charts schaffte, obwohl noch sechs weitere Singles folgten.

Das Cover nutzt, wie alle Veröffentlichungen von Talk Talk in dieser Phase, die Motive von James Marsh. Die Veröffentlichungen im Rahmen des "The Colour Of Spring"-Albums trugen Motive aus dessen Motten-Serie. Die Single bekam eine Motte mit Tigermotiv als Cover. Es gibt eine sehr gesuchte "shaped picture disc" der Single, die das Motiv der Motte teiltransparent auf der Schallplatte darstellt. Für die Single wurde die fast siebenminütige Album-Version nach guten vier Minuten rüde abgewürgt.

Als Inspiration gaben die Songwriter Mark Hollis und Tim Friese-Greene Jean-Paul Sartre an, der als Inspiration für den Text gedient habe. Musikalisch habe sich Mark Hollis an Miles Davis orientiert. Talk Talk konnten für die Aufnahmen das Rock and Roll Hall of Fame-Mitglied Steve Winwood gewinnen. Er spielt die Hammond Orgel.

Talk Talk "Living In Another World"

Talk Talk "Living In Another World"
Talk Talk "Living In Another World"
Omd mit TALKING LOUD AND CLEAR

Real 80s

Real 80s


Es läuft:
Omd mit TALKING LOUD AND CLEAR