Wähle hier dein 80s80s-Programm:

Tracy Chapman hat die Nase voll: Klage gegen Nicki Minaj

Auch der Rapper Nas bekommt böse Post.

Roxette mit The Look

80s80s digital

80s80s digital


Es läuft:
Roxette mit The Look

Tracy Chapman hat die Nase voll: Klage gegen Nicki Minaj

Sie ist eine politische Galionsfigur der 80er-Musikszene, und sie kämpft gegen AIDS und unverschämte Auswüchse der Musikindustrie: Tracy Chapman ist wahrlich ein Vorbild.

Nun ist ihre Geduld mit dem Popsternchen Nicki Minaj am Ende. Die hat sich nämlich für ihren neuen Hit "Sorry" bei Tracy Chapman bedient. Es geht um die Nutzung von Elementen aus dem Song "Baby Can I Hold You" von Tracy Chapman.

Der Vorwurf: "Sorry" ist eindeutig an den Song von Tracy Chapman angelehnt, und der Rapper Nas und Nicki Minaj haben das Material ohne Absprache verwendet. Als absehbar wurde, dass sie mit dem Raub nicht durchkommen, hat Nicki Minaj wiederholt bei Tracy Chapman anfragen lassen, ob sie einer Verwendung zustimme. Alle Anfragen wurden angeblich deutlich abgelehnt. "Sorry" wurde daraufhin nicht auf dem Album "Queen" von Nicki Minaj veröffentlicht, das war Nicki Minaj und Nas wohl doch eine Spur zu riskant. Veröffentlicht wurde der Song aber dennoch, und von diversen DJs verbreitet.

Tracy Chapman will eine weitere Verbreitung ausschließen und Kompensation für die bereits verbreiteten Stücke. Ein bisschen stinkt die Sache schon, denn während der Produktion twitterte Nas "Ich habe einen tollen Song für meine neue Produktion entdeckt, das nutze ich für Queen." Scheinbar wusste Nas nicht mal von wem das Stück stammte. Und es schien ihm auch herzlich gleichgültig zu sein. Arroganz der großen Rapper, oder typische Vorgehensweise in der heutigen Musikszene - erst klauen, und dann fragen?

Justin Bieber singt "Fast Car" von Tracy Chapman