80s80s. Real 80s Radio.
80s80s. Real 80s Radio.

Stevie Wonder feiert Martin Luther King

Es sind aber einige Träume dazugekommen.

Sydney Youngblood mit Sit and Wait

80s80s DIGITAL

80s80s DIGITAL


Es läuft:
Sydney Youngblood mit Sit and Wait

Stevie Wonder feiert mit 70 Prominenten

Es brauchte wohl ein Entertainment-Schwergewicht wie Stevie Wonder, um eine Bewegung wie #DreamStillLives zu starten. Im Grunde ging es Stevie Wonder dabei um eine Erinnerung an Martin Luther King und dessen "I have a dream"-Rede aus dem Jahr 1963. Seinerzeit war der Traum weitgehend ein Traum vom Ende des Rassismus. Stevie Wonder gibt den Traum nicht auf.

>> Stevie Wonder solidarisiert sich mit Anti-Trump-Sportlern.

Heute sind leider viele neue Probleme dazugekommen. Das Video der Teilnehmer führt das deutlich vor Augen. Mit dabei sind Barack Obama, Paul McCartney, Bon Jovi, Bruce Springsteen und sehr viele andere große Stars. Das Stevie Wonder-Video wurde übrigens, auf die Minute genau, 50 Jahre nach dem Ableben von Martin Luther King veröffentlicht.

 

 

 

Dream Still Lives

Dream Still Lives
Dream Still Lives