Wähle hier dein 80s80s-Programm:

Beverly Hills Cop IV: Eddie Murphy macht wieder den Axel F.

Warum sich Eddie Murphy gleichzeitig ärgert und freut

Extrabreit mit Polizisten

NDW

NDW


Es läuft:
Extrabreit mit Polizisten

Freude und Ärger: Beverly Hills Cop IV kommt

Axel F kommt wieder! Es wird einen vierten Teil von "Beverly Hills Cop" mit Eddie Murphy als Detektiv Axel Foley geben. Das bestätigte der Schauspieler ja bereits auf seiner Instagram-Seite. Fans freuen sich über den anstehenden vierten Teil der beliebten Cop-Serie rund um den nonstop plappernden Großstadt-Polizisten Axel Foley. Der Pilotfilm zu einer entsprechenden, geplanten TV-Serie floppte ja. Für den vierten Kinostreifen ist aber wieder aufgesattelt worden. Auch Erfolgs-Produzent Jerry Bruckheimer ("Armageddon") kehrt für einen vierten "Beverly Hills Cop" zu der Reihe zurück.

>> Mehr Filme aus den 80s

Wirklich begeistert klingt Eddie Murphy allerdings nicht. Und zwar weil die Veröffentlichung nicht ganz seinem Old-School-Stil entspricht frei zugänglich gesehen werden zu können. Die Fortsetzung wird nämlich bei Netflix laufen. Die ersten drei Filme waren unter der Führung des Filmstudios Paramount Pictures entstanden und allesamt Kinoerfolge - auch wenn Teil 3 nicht an die großen Erfolge anknüpfen konnte. Paramount Pictures habe Netflix die Lizenzrechte für das Spin-off abgetreten. Eddie Murphy störe sich nach eigener Aussage an dem Gedanken, dass die Produktion nicht komplett von Paramount Pictures umgesetzt werde. Solche Filme müssen frei zugänglich sein sagt Eddie Murphy, und sollten wenigstens auch "auf DVD oder Blu-ray zu kaufen sein können".

Aber ganz davon abgesehen räumt der gute Eddie Murphy in seinem Instagram-Posting ein: "Wenn Netflix mit dabei ist, bringen sie die Sache zum Laufen." Er spricht aus Erfahrung. Seine neue Dramakomödie "Dolemite is My Name" kommt beim Netflix-Publikum gut an. Und der nächste Streich folgt bald: Das US-Branchenblatt "Variety" berichtet, es werde im kommenden Jahr die Fortsetzung von "Der Prinz aus Zamunda" (1988) erscheinen.

 

Harold Faltermeyer "Axel F."

Eddie Murphy "Party All The time"