„One World: Together At Home“ - Die Highlights

Rheingold mit Fluss

NDW

NDW


Es läuft:
Rheingold mit Fluss

„One World: Together At Home“ - Die Highlights

Es war ein bißchen wie "Live Aid" damals 1985 als gegen den Hunger in Afrika gesungen wurde. Und es war auch ein Treffen der 80s80s-Stars. Das „One World: Together At Home“-Benefizkonzert ging ganze acht Stunden. Organisiert wurde es von Global Citizen gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO), den Vereinten Nationen (UN) sowie einer Menge Weltstars die aus ihren Wohnzimmern oder Gärten sendeten. Der große gemeinsame Kampf gegen die Covid-19-Pandemie. Zur gesamten Show geht es hierher.

Moderiert wurde das digitale Mega-Event vom US-Talksshow-Star Jimmy Kimmel, Jimmy Fallon und Stephen Colbert. Lady Gaga übernahm die Zusammenstellung und Einladung der Künstler.

Neben aktuellen Top-Acts wie Taylor Swift, Billie Eilish oder Shawn Mendes, erlebten wir auch Elton John in seinem Garten am Flügel, dahinter sein Basketball-Korb. Im Sitzen spielte Elton John vor der Hecke das Stück „I’m Still Standing“.

Stevie Wonder performte "Lean On me", Paul Mc Cartney kam mit einem Beatles-Klassiker rüber und brachte die Problematik nochmals auf den Punkt:

Da die Covid-19-Pandemie eine globale Krise ist, müssen wir alle zusammenkommen, um sie auf globaler Ebene zu bekämpfen. Lasst uns den Regierungen sagen, dass sie die Gesundheitssysteme auf der ganzen Welt stärken müssen, damit eine Krise wie diese nicht noch einmal passieren kann

Letzendlich hat auch ein 80s-Klassiker hergehalten für die gemeinsame Nummer von Late-Night-Show-Host Jimmy Fallon und seiner Band "The Roots": Der "Safety Dance" von Men Without Hats.

Elton John bei One World: Together At Home | Global Special (Main Show - Live)

Elton John bei One World: Together At Home | Global Special (Main Show - Live)
Elton John bei One World: Together At Home | Global Special (Main Show - Live)