Wähle hier dein 80s80s-Programm:

Nik Kershaw arbeitet "seine" 80s auf

Drogen und Kameras waren seine großen Probleme.

Wham! mit Wake Me Up Before You Go-Go

80s80s digital

80s80s digital


Es läuft:
Wham! mit Wake Me Up Before You Go-Go

Nik Kershaw arbeitet seine 80s auf

Nik Kershaw war am Anfang seiner Karriere wohl etwas naiv: "Ich wusste nicht, worauf ich mich einlasse", gab er jetzt in einem Interview mit dem britischen Express zu. "Ich wollte nur auf die Bühne, meine Musik spielen, und plötzlich war ich öffentliches Eigentum." Zudem war er auch nicht zufrieden mit seiner Performance auf der Bühne: "Ich war kein guter Tänzer, die Vorstellung, dass ich dabei gefilmt wurde, war ein Grauen." Aber Öffentlichkeit war nur eins der Probleme für Nik Kershaw, Drogen ein weiteres. "Ich ging in den 80s mit Elton John auf Tour. Und plötzlich waren überall Drogen." Zwischenzeitlich sind Drogen für Elton John wohl kein Thema mehr, aber der junge Nik Kershaw war seinerzeit vollkommen überfordert von der Tour-Entourage: "Ich wollte ihn in seiner Garderobe sprechen, ging einfach rein, und man warf mir eine Sushi-Platte an den Kopf, die Zustände dort waren vollkommen wahnsinnig."

>> Erstaunliche Geschichte: So entstand der Nik Kershaw Hit "The Riddle" und das ist seine Bedeutung.

Nik Kershaw hat ein weiteres Problem, und das teilt er sich wohl mit vielen Stars der 80s: "Ich habe lange versucht diese 80s-Shows zu umgehen. Die meisten der Künstler aus dieser Phase sind ja auch noch aktiv und schreiben Songs. Dan geht man zu einer solchen Veranstaltung und will die neuen Stücke spielen, wird aber vom Publikum und Journalisten komplett auf diese Zeit reduziert: 'wo sind deine wilden Haare geblieben', 'wie war es bei Live Aid'." Mittlerweise hat Nik Kershaw aber festgestellt, dass er bei den 80s-Shows auch immer wieder Leute im Publikum hat, die seine neuen Sachen mögen.

Howard Jones & Nik Kershaw "Wouldn't It Be Good"